Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Diese Straßen sind bis zum Nachmittag in Leipzig gesperrt
Leipzig Lokales Diese Straßen sind bis zum Nachmittag in Leipzig gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 14.10.2018
Der Streckenverlauf des 5. Leipziger Halbmarathons. Quelle: Stadt Leipzig
Leipzig

Am Sonntag, dem 14. Oktober, stehen wieder Sport und Geschichte gleichsam im Mittelpunkt des Stadtgeschehens: Beim 5. Leipziger Halbmarathon ist die Völkerschlacht ein thematischer Schwerpunkt. Start und Ziel befinden sich deshalb in unmittelbarer Nähe des Völkerschlachtdenkmals im Südosten der Stadt.

Die Laufstrecke führt über die ehemaligen Gefechtsfelder im Süden Leipzigs. Wie die Stadt kürzlich mitteilte, musste der Verlauf aufgrund einer Havarie in Güldengossa und der Baustelle am Denkmal jedoch kurzfristig geändert werden.

Kurzfristig geänderter Streckenverlauf

Die 21 Kilometer erstrecken sich nun entlang der Prager Straße und der Muldentalstraße nach Liebertwolkwitz, anschließend über die Bornaer und die Liebertwolkwitzer Straße bis zu einer Wendestelle an der A38. Von dort aus geht es zum Wachauer Wäldchen über die Bornaer Chaussee und die Auenhainer Allee zum Uferweg am Markkleeberger See. Anschließend über die Crostewitzer Straße zum Dösener Weg. Nach der Querung der Leinestraße dann ins Naherholungsgebiet Lößnig-Dölitz und über die Straße Zum Förderturm zurück auf die Prager Straße (siehe Grafik).

Start für die Läufer ist um 10 Uhr. Wer den Lauf nicht allein bestreiten will, kann auch als Staffel antreten. Für kleine Nachwuchsläufer gibt es zwei gesonderte Strecken: Der Bambini-Lauf führt über 210 Meter und beginnt um 10.10 Uhr. Beim Kins-Run, der um 10.30 Uhr startet, müssen 2,1 Kilometer bewältigt werden. Eine Anmeldung ist noch einschließlich bis zum Veranstaltungstag unter www.halbmarathon-leipzig.de möglich.

Viele Sperrungen zwischen 5 und 14 Uhr

Im Rahmen des Halbmarathons wird es im Südosten der Stadt zu Einschränkungen in der Verkehrsführung kommen. Wie die Stadt Leipzig mitteilt, beginnen bereits am Samstag Aufbauarbeiten auf dem südlichen Teil des Parkplatzes am Völkerschlachtdenkmal, weshalb das Parken dort dann nicht mehr möglich ist.

Am Sonntag dann wird die Straße an der Tabaksmühle zwischen Friedhofsweg und Prager Straße ab 5 Uhr früh gesperrt. Entlang der Laufstrecke kommt es ebenfalls zu Einschränkungen für Autofahrer, entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert. Die Sperrungen werden stückweise aufgehoben, sobald die Läufer die entsprechenden Abschnitte passiert haben. Die Veranstaltung ist bis 14 Uhr angesetzt. Die Prager Straße ist währenddessen zumindest stadteinwärts durchgängig befahrbar.

Geänderte Strecken für Buslinien 75, 76 und 79

Beim öffentlichen Nahverkehr sind lediglich die Buslinien 75, 76 und 79 betroffen. Erstere verkehrt von 9 bis 12 Uhr stadtauswärts ab der Haltestelle Probstheida über Strümpelstraße, Russenstraße, Liebertwolkwitzer Straße, Alte Tauchaer Straße und Kirchstraße bis Muldentalstraße. Linie 76 verkehrt in dieser Zeit als Ringverkehr zwischen Probstheida und dem Herzzentrum. Linie 79 pendelt zwischen 9 und 13 Uhr ausschließlich zwischen Thekla und Südfriedhof.

Die Stadt Leipzig hat eine Informationshotline zu allen Maßnahmen rund um den fünften Halbmarathon eingerichtet: (0341) 22171570.

von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Memoiren von Multitalent Peter Degner - „Ich bin kein Mann fürs Gemüsebeet“

Hildegard Knef war ihm eine enge Vertraute, Ray Charles überredete er zu einem seiner letzten Liveauftritte. Und auch Michail Gorbatschow folgte seiner Einladung nach Leipzig. Peter Degner (64) – Grabredner, Entertainer, Eventmanager, hat seine Erinnerungen geschrieben, die Mitte Oktober unter dem Titel „… und ich dreh mich noch mal um“ erscheinen. Die LVZ druckt vorab exklusiv Auszüge. Heute: Teil 2.

12.10.2018

Komplexe Forschung anschaulich erklärt: Zwei Wissenschaftler vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig wurden mit dem „KlarText-Preis“ ausgezeichnet. In ihren Arbeiten brillieren sie mit verständlicher Sprache.

12.10.2018

Mehr Geschichte, starke Objekte, eine optimierte Vermittlung - das Zeitgeschichtliche Forum in der Grimmaischen Straße 6 gestaltet seine Dauerschau derzeit völlig neu. Die ersten „Hingucker“ haben ihren Platz in der Ausstellung gefunden, die am 5. November eröffnet wird.

12.10.2018