Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Handwerker sollen wertvolle Maschinen codieren lassen
Leipzig Lokales Leipziger Handwerker sollen wertvolle Maschinen codieren lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 01.03.2016
Gemeinsam für mehr Sicherheit (vorderer Halbkreis, v.l.): Justizminister Sebastian Gemkow (CDU), Henry Graichen (Landrat Landkreis Leipzig), Wolfgang Topf (Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig), Polizeipräsident Bernd Merbitz, Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), Kai Emanuel (Landrat Landkreis Nordsachsen) und Claus Gröhn (Präsident der Handwerkskammer zu Leipzig), rechts im Bild: Generalmajor Walter Spindler. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Polizeidirektion, Handwerkskammer (HWK) sowie Industrie- und Handelskammer (IHK) wollen die Einbruchsprävention in Leipziger Unternehmen weiter verbessern. Im Rahmen ihrer 2015 gestarteten Sicherheitspartnerschaft geht es als nächstes um die Codierung wertvoller Anlagen in den Betrieben. Das wurde am Dienstag beim „1. Netzwerktreffen Wirtschaft-Politik-Verwaltung“ zum Thema Sicherheit bei der HWK Leipzig deutlich.

Ähnlich wie bei der Fahrradcodierung könnten wertvolle Maschinen und Geräte künftig eine Markierung erhalten. HWK-Chef Claus Gröhn sieht darin einen wichtigen Schritt zur Wiederkennung von Diebesgut. Die europaweiten Fahndungsmöglichkeiten würden so verbessert, erklärte Polizeipräsident Bernd Merbitz. Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) schätzte vor allem den vorbeugenden Charakter der Maßnahmen. „Alles, was präventiv wirksam ist, ist eine Erleichterung für die Justiz.“ Merbitz freute sich während des Netzwerktreffens über die 102 neuen Beamten, die nun in seiner Polizeidirektion tätig sind. „Wir wollen das Problem der Gewalt gemeinsam in den Griff bekommen.“ Unter anderem sollen die Streifen verstärkt werden; Holzhausen erhält einen eigenen Bürgerpolizisten. Polizeihauptkommissar Thomas Pfeffer hat bereits am Dienstag, 1. März, seinen Dienst angetreten. Bis sein Büro fertig ist, hat er seinen Sitz im Gemeindeamt. „Die Leute müssen spüren, wir sind da und wir reagieren möglichst schnell“, sagte Merbitz.

Der Polizeipräsident bekam während des Netzwerktreffens die Goldene Ehrennadel des Leipziger Handwerks verliehen. „Wir würdigen damit die Verdienste und den persönlichen Einsatz von Bernd Merbitz für die Belange unserer rund 12 000 Mitgliedsbetriebe in der Stadt und den Landkreisen“, sagte Gröhn. Der Polizeichef gab den Dank an seine Beamten weiter – und an die Partner des Netzwerktreffens, die sich weiter gemeinsam für mehr Sicherheit engagieren wollen.

Wie erfolgreich sind die bisherigen Präventionsangebote für Handwerksunternehmen in Leipzig und Umgebung? – Lesen Sie dazu das LVZ-E-Paper oder die Printausgabe vom 2.3.2016.

Von Björn Meine

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rathaus wird derzeit die Einrichtung von Tempo-30-Zonen vor allen Kitas und Schulen in der Stadt geprüft. Das teilte das Baudezernat auf Anfrage der LVZ mit. Hintergrund ist die Ankündigung von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), die Einführung von Tempo-30-Zonen zu erleichtern.

01.03.2016

6000 Leipziger haben via Online-Voting entschieden: 2016 wollen sie ihren Glühwein aus der Punschtasse trinken. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen setzt sich diese Variante gegen die "Form 2000" durch. Die Weihnachtsmarkt-Betreiber freuen sich.

29.02.2016

Wie meist zum Ende der kalten Jahreszeit droht auch in diesem Jahr ein Mangel an Blutkonserven. Vor allem die Grippewelle macht sich derzeit bemerkbar. Leipziger Dienste mobilisieren deswegen gesunde Männer und Frauen zum Spenden.

29.02.2016
Anzeige