Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Hotel Astoria vor dem Untergang - "Das rechnet sich nie, never!"
Leipzig Lokales Leipziger Hotel Astoria vor dem Untergang - "Das rechnet sich nie, never!"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 24.12.2012
Seit 1997 steht das Hotel Astoria in Leipzig leer. Quelle: André Kempner
Leipzig

k. Zumindest von der Fassadenseite her. Hinter der Außenmauern sieht es anders aus: Dort bietet sich ein Bild des Elends. Nackte Wände, dem Verfall preisgegeben, sämtliches Inventar ausgeräumt. Tag und Nacht laufen Pumpen, um das Grundwasser abzuwehren. Würden sie abgeschaltet, liefe das Wasser binnen weniger Tage zum Hoteleingang hinaus.

"Das wird nie wieder ein Hotel, es sei denn, ein Wunder geschieht", vermutet Axel Erhardt (55), Sprecher der Leipziger Hotel Alliance, ein Zusammenschluss von 13 Ketten-Hotels. "Locker 250 bis 300 Millionen Euro müssten investiert werden, das rechnet sich nie, never!" Das Problem ist, dass das Haus im Grundwasser steht. Es müsste in eine Betonwanne gesetzt werden, die das Nass abhält. Stehen bleiben könnte nur die denkmalgeschützte Fassade, alles andere dahinter müsste abgerissen und neu gebaut werden. Hinzu kommt, dass es keine Tiefgarage gibt, ein großes Manko für ein Hotel. "Ich befürchte, das Astoria fällt eher zusammen, als dass da noch mal jemand investiert", meint Erhardt.

Vom Studentenwohnheim über eine Party-Location bis zum Kongresszentrum: Ideen gibt es viele, aber niemanden, der sich die finanzielle Last aufbürdet. Laut Baubürgermeister Martin zur Nedden (SPD) findet die Stadt keinen Kontakt zu den Eigentümern in Amerika. Besitzer ist seit dem Jahr 2007 der Finanzinvestor Blackstone, einer der größten Hotelbetreiber der Welt. Der musste das leer stehende Haus offenbar als "Schwarzen Peter" mit schlucken, als er vor fünf Jahren die hochklassigen Leipziger Häuser The Westin und Radisson kaufte. Insider vermuten, dass die "Finanzheuschrecke" die drei Hotels auch irgendwann im Paket wieder weiterverkauft.

Das 1915 eröffnete Grandhotel Astoria war jahrzehntelang Leipzigs erste Adresse und Kaderschmiede für Top-Leute der Gastronomie und Hotellerie.

r.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kommunen sollen nach Ansicht des Leipziger Sozialbürgermeisters Thomas Fabian (SPD) auch künftig Geldleistungen an Asylbewerber ausgeben können. Einer Mitteilung der Stadtverwaltung vom Freitag zufolge, begrüße er grundsätzlich die geplante Neufassung des Asylbewerberleistungsgesetzes, da damit Verbesserungen zur Sicherung des Existenzminimums einhergingen.

21.12.2012

Die Sanierung der Fußgängerbrücke über die Bahngleise in der Miltitzer Allee wird mit 600.000 Euro vom sächsischen Wirtschaftsministerium gefördert. Einen entsprechenden Bescheid habe die Stadt Leipzig am Freitag erhalten, teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit.

21.12.2012

Wegen eines Rohrbruchs musste der Viertelsweg in Leipzig-Gohlis am Freitag komplett gesperrt werden. Eine Trinkwasserleitung aus dem Jahr 1928 sei geborsten, teilten die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) mit.

21.12.2012