Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Institut: Mehrheit der Deutschen will keine Flugabgabe für den Klimaschutz zahlen
Leipzig Lokales Leipziger Institut: Mehrheit der Deutschen will keine Flugabgabe für den Klimaschutz zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 26.07.2010
Anzeige
Leipzig

Nur 22 Prozent sprachen sich für einer Klima-Gebühr aus, teilte das Institut am Montag mit.

Die Übrigen waren unentschieden. Speziell bei den Flugtouristen des Jahres 2010 waren nur 31 Prozent für eine Flugabgabe. Das Ergebnis sei kein Indikator für die Einstellung zu Klima- und Umweltschutz, sondern für die Ablehnung einer steigenden Steuer- und Gebührenlast, interpretierte das Institut.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hatte zuvor die geplante Flug-Abgabe gegen harsche Kritik aus der Luftfahrtbranche verteidigt. Je Ticket werde es sich um einen Betrag von etwa 8 bis 14 Euro handeln, erklärte Ramsauer. „Diese Mehrkosten für die Flugpassagiere sind sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen vertretbar.“ Der Minister verwies darauf, dass bei manchen Fluglinien die Mitnahme eines Gepäckstücks 20 Euro koste.

Die Fluggesellschaft Air Berlin befürchtet jährliche Belastungen von bis zu 220 Millionen Euro, die auf die Flugpreise umgelegt werden müssten. Die Grünen forderten, die Einnahmen in Entwicklungshilfe und Klimaschutztechnik zu lenken.

Matthias Roth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Weg für den Kanalbau am Lindenauer Hafen ist frei. In dieser Woche wurden auf dem Gelände der künftigen Wasserverbindung zwischen dem Hafen und dem Karl-Heine-Kanal die letzten Abrissarbeiten abgeschlossen, teilte die Stadt Leipzig am Freitag mit.

23.07.2010

Die neue Attraktion auf dem Störmthaler See (Kreis Leipzig) muss weiter warten. Nach einer am Freitag veröffentlichten Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts in Bautzen darf das Gewässer vorerst nicht mit einem Amphibienfahrzeug befahren werden.

23.07.2010

Von Sonnabend, 22 Uhr, bis Sonntag, 7 Uhr, wird die Autobahn14 zwischen der Anschlussstelle (AS) Leipzig-Nord und der AS Schkeuditz voll gesperrt. Der Grund sind Bauarbeiten an der Brücke der S8 in Richtung Radefeld.

23.07.2010
Anzeige