Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Kommilitonen gehen auf Karnevalskurs
Leipzig Lokales Leipziger Kommilitonen gehen auf Karnevalskurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 30.10.2015
Werbeplakat für den kleinen Medifasching der Leipzig Uni-Mediziner.  Quelle: Medi-Elferrat
Leipzig

 Rektorkrise an der Uni, weitere drohende Stellenstreichungen im Hochschulbereich 2016: Doch die Leipziger Kommilitonen lassen sich dadurch ihre Faschingsstimmung nicht trüben, in der übernächsten Woche wird zünftig in die fünfte Jahreszeit gestartet. Die studentischen Elferräte liegen bei den Vorbereitungen für die sogenannten kleinen Faschingsveranstaltungen in den letzten Zügen, der Kartenverkauf ist angelaufen, die Werbeplakate sind gedruckt und schon vielerorts ausgehängt.

Der 11.11. wird an den Chemikern der Alma mater traditionell nicht spurlos vorbeigehen. Diesmal steigt bei ihnen der Karnevalsauftakt mit einer Spaßvorlesung unter dem Motto „Die Arthur-Hantzsch-Saga“ pünktlich im 11.11 Uhr am Stammsitz der Fakultät in der Johannisallee 29. Für zwei Euro Eintritt versprechen die Organisatoren eine „illustre Tafelrunde mit gar erfreulichem Schauspiel“ und dem schallenden Schlachtruf „Chemiker, wo seid ihr – hier“. Pappnasen und gute Laune sind mitzubringen, Monchemie, die schnapsgetränkten Zuckerwürfel gibt es umsonst. Ort des Geschehens ist der Hantzsch-Hörsaal, benannt nach einem großen der Zunft. Der Gelehrte hatte sich einst mit Arbeiten zur Synthese von heterocyclischen Stickstoffverbindungen und zur Stereochemie Meriten erworben. Genug Stoff für sagenhaft humoristische Interpretationen. Einlass ab 10.30 Uhr.

Ebenfalls für den 11.11. ist der kleine Ba-Hu-Fasching der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) angesetzt. Devise der Jecken-Party gegen Fantasiearmut, Prohibition und Prüdereie, die ab 20 Uhr in der Moritzbastei steigt: „Ba-Hu – zum Totlachen.“ Eintritt: 4 Euro/6 Euro. Zur Einstimmung gibt es um 11.11. eine Faschingsvorlesung plus Frühschoppen im Geutebrück-Bau der HTWK auf dem Campus in Connewitz.

Auf 60 Jahre Faschingstradition können die Uni-Mediziner zurückschauen und gehen gleich an zwei Tagen im Werk 2 in Connewitz mit der Botschaft „Alt, aber geil“ ins Kostüm-Rennen mit Kussfreiheit und Konfetti-Kanonen. Für den 13. und 14. November sind die Feten ab 20 Uhr angesetzt. Vollzahler löhnen 8.50 Euro, ermäßigt 6.50 Euro. Am 21. November folgt der kleine TV-Fasching der Uni-Tiermediziner im TV-Club in der Theresienstraße 2. „Helau, da tobt die Sau“, heißt es dann. Einlass ab 20 Uhr, Karten kosten im Vorverkauf sechs Euro und an der Abenkasse acht Euro. In der Woche darauf steigen die Uni-Wirtschaftswissenschaftler in die Bütt – und zwar im Doppelpack. Am 27. und 28. November geht bei ihnen die Post im TV-Club unter dem Motto „CarnEvil – teuflisch guter Fasching“ ab. Genauere Infos soll es demnächst geben, kündigt der Elferrat auf seiner Homepage an.

Auf klein folgt groß: Auch für die studentischen Faschingshighlights der Saison 2015/16 stehen die Termine und Locations schon fest: Physikfasching, 8. Januar 2016, Werk 2; TV-Fasching, 15. und 16. Januar, Altes Stadtbad; Chemiefasching, 22. Januar, Werk 2; DHFK-Fasching, 22. und 23. Januar; Medifasching, 5. und 6. Februar, Werk 2; Biofasching, 11. und 12. Februar, Moritzbastei, Sorabia-Fasching, 13. Februar, Studentenkeller, Ba-Hu-Fasching, 19. Februar, Werk 2.

Von Mario Beck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit August wird die Ernst-Grube-Halle als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Für Vereine, Hochschulsport und Veranstaltungen steht der Ort damit nicht zur Verfügung. Das betrifft auch den beliebten DHfK-Fasching – der hat nun ein neues Quartier gefunden.

29.10.2015

Bei der Tetris Charity wird am Freitag in Leipzig hochgestapelt. In einem Turnier duellieren sich Spieler im weltbekannten Videospiel-Klassiker aus den 1980er Jahren. Rangeklotzt wird für einen guten Zweck. Auch ein Public Viewing ist geplant.

29.10.2015

Am Donnerstag beginnt in Leipzig das zehntägige Festival „Leipzig genießt“, an dem sich rund 30 Mitwirkende aus der Gastronomie, Hotellerie und Eventbranche beteiligen. Parallel dazu startet am Sonntag die Fachmesse „Iss gut!“.

03.11.2016