Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Konzept: Psychosoziales Coaching verhilft Arbeitslosen zum Job

Pilotprojekt Leipziger Konzept: Psychosoziales Coaching verhilft Arbeitslosen zum Job

In Leipzig gibt es ein Pilotprojekt für Langzeitarbeitslose, die an Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen leiden. Dieses psychosoziale Coaching soll nun wegen des Erfolgs auch in anderen Regionen eingeführt werden.

Jobcenter Leipzig (Symbolbild)

Quelle: Kempner

Leipzig. Durch ein psychosoziales Coaching wird Langzeitarbeitslosen geholfen, sofern psychische Erkrankungen wie Depressionen bei ihnen vorliegen. Etwa ein Drittel der Teilnehmer des Coachings sind wieder in einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit, ergab eine aktuelle Wirkungsanalyse. Das Jobcenter Leipzig teilte dies am Mittwoch in einer Presseerklärung mit. Aufgrund des Erfolgs soll das Leipziger Pilotprojekt mithilfe der Stiftung Deutsche Depressionshilfe auf andere Regionen Deutschlands übertragen werden. 2015 startete es schon unter anderem in Hildesheim, Marburg und Dortmund.

„Viele glauben, dass die lange Arbeitslosigkeit psychisch krank macht. Häufig besteht eher ein umgekehrter Zusammenhang: Depression und andere psychische Erkrankungen führen zur Arbeitslosigkeit und erschweren den Weg zurück ins Berufsleben“, sagt Professor Doktor Ulrich Hegerl, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Leipzig und Vorstandvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Das Jobcenter Leipzig fand zusammen mit der Klinik in einem Gemeinschaftsprojekt heraus, dass ältere Langzeitarbeitslose häufig an unzureichend behandelten psychischen Erkrankungen leiden. Daraus entstand das Projekt psychosoziales Coaching.

Das psychosoziale Coaching verhilft zu einer angemessenen Behandlung

Die Teilnahme an dem Coaching ist für die Langzeitarbeitslosen freiwillig. Die Mitarbeiter des Jobcenters werden von der Klinik darauf geschult, Hinweise auf psychische Erkrankungen zu erkennen. Nehmen die betroffenen Kunden des Jobcenters das Angebot an, gibt es ein Erstgespräch zur klinischen Diagnostik mit einem Psychologen. Falls eine psychische Erkrankung vorliegt, wird geprüft, ob diese richtig behandelt wurde. Der Kunde erhält danach die entsprechenden Informationen und Hilfestellungen, um die angemessene Behandlung zu bekommen.

„Wir haben mit dem Modellprojekt in Leipzig gesehen, dass viele psychische Erkrankungen ein gut zu beseitigendes Vermittlungshemmnis sind. Dieses Erfolgsprojekt wollen wir nun auch auf andere Städte übertragen und somit ein Netzwerk Psychosoziales Coaching aufbauen“, sagt Ulrich Hegerl. Unterstützt wird die Stiftung Deutsche Depressionshilfe von der Deutsche Bahn Stiftung, mit der seit 2014 eine Kooperation besteht, wie das Jobcenter mitteilt. Außerdem finde das Projekt international Anerkennung, beispielsweise im Bericht des EU-Programms „Joint Action on Mental Health and Well-being“, in dem es als Best-Practice-Beispiel genannt werde.

Von as

Leipzig, Georg-Schumann-Straße 150 51.3668985 12.3509379
Leipzig, Georg-Schumann-Straße 150
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr