Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Löffelfamilie: Handy-Fernbedienung kommt später – Anrufer hören Besetztzeichen
Leipzig Lokales Leipziger Löffelfamilie: Handy-Fernbedienung kommt später – Anrufer hören Besetztzeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 10.09.2012
Anzeige
Leipzig

Wegen eines neuen Gesetzes müsse der Start der Hotline 0900-LOEFFEL jedoch voraussichtlich auf Anfang Oktober verschoben werden.

„Wir müssen erst noch die erste Minute des Anrufs mit einer Ansage überbücken“, erklärte Dorsch die Verzögerung. Hintergrund: Seit 1. September darf es bei Telefon-Hotlines keine gebührenpflichtigen Warteschleifen mehr geben. Eine einminütige Anrufdauer sei aufgrund der Gebührenordnung jedoch notwendig. Leipziger Künstler sollen deshalb in den nächsten Wochen eine 60-sekündige Bandansage gestalten. „Wahrscheinlich eine Szene aus dem Leben der Löffelfamilie“, verriet der Vereinsvorsitzende.

Hunderte Fasns feiern Löffelfamilien-Fest

Wer die Nummer 0900-LOEFFEL (0900-5633335) derzeit wählt, hört nur ein Besetztzeichen. Erst wenn die Warteschleife eingerichtet sei, würden nach einer Minute die Gebühren von drei Euro fällig, so Dorsch. Anschließend soll die Kult-Reklame für „doppelt konzentrierte Suppen“ aus dem Hause „VEB Feinkost“ drei Minuten lang leuchten. Die Kosten werden mit der Telefonrechnung abgezogen (LVZ-Online berichtete). Gehen mehrere Anrufe gleichzeitig ein, verlängert sich entsprechend die Löffelzeit.

Rund 250 Neugierige waren am Sonntag auf das Feinkost-Gelände gekommen, um die eigentlich geplante Inbetriebnahme der neuen Fernsteuerung zum Tag des offenen Denkmals zu feiern. Beim Straßenfest mit Konzerten von Torpedo Dnipropetrowsk und der Waschhausband konnten sie die Löffelfamilie trotzdem zum Leuchten bringen. Durch 80 verkaufte Soljankas und Geldspenden seien rund 500 Euro für den gemeinnützigen Verein zusammen gekommen, berichtete Dorsch. „Das deckt etwa 125 Stunden Stromkosten und überbrückt die Zeit bis die Löffelnummer in Betrieb gehen kann.“

Löffelfamilien-App in Planung

Löffelfamilien-Fest auf die Feinkost: Die Waschhaus-Band spielte am Sonntag vor rund 250 Besuchern zum Tag des offenen Denkmals an der Leuchtreklame. Quelle: Robert Nößler

Ziel des Vereins ist, dass spätestens zum Lichtfest am 9. Oktoberdie Hotline bereit steht. Der Termin würde jedenfalls gut passen: Die 1973 angebrachte DDR-Neonreklame wird dann ihren ersten Geburtstag nach der Sanierung feiern. Mit Blick auf das 40-jährige Bestehen im kommenden Jahr gehen den Löffelfamilien-Fans die kreativen Ideen nicht aus. „Neben einer SMS-Fernsteuerung ist auch eine Handy-App geplant“, berichtete der Vereinschef. „Wir suchen gerade jemanden, das das für uns umsetzen könnte.“

Die neue Facebook-Seite der Löffelfamilie

Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dreckecken, Graffiti, Unrat und Hundekot sind Thema eines neuen Fotowettbewerbs in Leipzig. Die von Stadtverwaltung, Polizei, Sächsischer Bildungsagentur und Aktionsbündnis Stattbild gemeinsam ins Leben gerufenen Initiative „Mein Bild von der Stadt“ soll vor allem Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren für ihre Umwelt sensibilisieren, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Erklärung.

10.09.2012

Der meteorologische Herbst hat bereits begonnen, die Sommerferien sind vorbei. Doch am Montag und Dienstag verwöhnt uns Petrus noch einmal mit sommerlichen Temperaturen.

10.09.2012
Anzeige