Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Messe Hund & Katz 2016 begeistert Zwei- und Vierbeinige Besucher
Leipzig Lokales Leipziger Messe Hund & Katz 2016 begeistert Zwei- und Vierbeinige Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 21.08.2016
Am Wochenende öffnete „Hund & Katz 2016“ auf der Neuen Messe die Türen für Besucher – zu sehen gab es unter anderem Hunde, die tanzten, Frisbee spielten oder den Weitsprung ins Wasser wagten. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Hund und Katz – das passt! Wer's nicht glaubt, der konnte sich von dem guten tierischen Miteinander auf dem Leipziger Messegelände überzeugen. Am Wochenende verwandelten sich die Hallen 2 und 4 in ein riesiges Hunde- und Katzenparadies – da ließen die zweibeinigen Besucher natürlich auch nicht lange auf sich warten. In diesem Jahr kamen wieder Tausende Tierfreunde zu der beliebten Publikumsmesse Hund & Katz 2016, welche der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) organisierte. Die Schönsten, die Besten, die Liebsten – sie alle konnten bewundert werden, doch mindestens so spannend wie die Bewertungen war das tierische Geschehen im großen Showring und auf den Aktionsflächen.

Am Wochenende verwandelten sich die Hallen 2 und 4 auf der Neuen Messe in ein riesiges Hunde- und Katzenparadies.

Tanzende Hunde? Kein Problem für die Leipziger Tierärztin Jenny Fischer, die gemeinsam mit der Vize-Europameisterin Vanda Gregorová zeigte, „was ohne Druck aber mit ganz viel Freude möglich ist. Die völlige Harmonie zwischen Mensch und Hund, ein passendes Musikstück“ und Yuko und Keyomi bewiesen nach einem Medley aus dem Musical „König der Löwen“, was sie tänzerisch so alles drauf haben.

Hunde können aber nicht nur tanzen – sie können auch Frisbee spielen. So rasant die Show der mehrfachen Europa- und Vizeweltmeisterin Sabine Wolff – so witzig die Namen ihrer Hunde: „Dingsda”, „Heckmeck“, „Remmidemmi”, „Tutnix” und „Gollum“. Die fantastischen Fünf erwischten nicht nur jede Scheibe – wieder Boden unter den Pfoten glänzten sie mit akrobatischen Tricks. Viele davon könne man auch im heimischen Wohnzimmer oder im Garten probieren, machte Sabine Wolff Lust auf das Zusammenspiel von Hund und Mensch. „Sport, Kopf und Spaß müssen zusammenkommen“, weiß die Hundetrainerin aus Schwarme, die übrigens erklärter Leipzig- Fan ist „Die Leipziger sind tierlieb und haben ihre Freude an Hunden.“

Freude hatten die Messebesucher auch an der Comedy Dog Show von Zirkus- und Varietéstar Leonid Beljakow, der mit seinen Vierbeinern die Lachmuskeln der Zuschauer attackierte oder am Agility-Turnier wo die Hunde mit hohem Tempo, aber möglichst fehlerfrei, durch einen Parcours gelangen mussten. So viel Temperament steckt an – beim Dog-Diving konnten auch Besucherhunde ihr sportliches Talent testen. „Wer springt am weitesten von der Rampe?“, lautete die Frage am Wasserbecken auf der Freifläche zwischen Halle 2 und 4. Ganz nach Lust und Laune schien sportliches Geschick von Hund zu Hund verschieden zu sein – manche ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, schwammen lediglich umher und genossen das erfrischende Vergnügen, andere schafften fast vier Metersprünge. Je nach Alter, Temperament oder Hundehalter.

Zu jenen wollten auch viele Mädchen und Jungen gehören, die sich von geschulten Teams den richtigen Umgang mit den Helfern auf vier Pfoten zeigen ließen. Messetrubel in Halle 4 – relaxte Stimmung gegenüber: Die Samtpfoten von Halle 2 zeigten sich vom Rummel um Bello nicht weiter beeindruckt – wie auch wenn man Octavia vom Nottertal oder Princess von Salzungen heißt.

Ingrid Hildebrandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer Festveranstaltung hat das Handwerk der Region Leipzig am Samstag die 397 Gesellinnen und Gesellen begrüßt, die in diesem Sommer ihre Ausbildung in einem von 51 Handwerksberufen abgeschlossen haben.

21.08.2016

Das alte Arbeiterviertel Leipzig-Lindenau verändert sich rasant. Immer mehr Häuser werden saniert und neue Bewohner ziehen nach, die die höheren Mieten bezahlen können. Einigen Jugendlichen im Stadtteil gefällt das nicht.

20.08.2016

Wo in Leipzig bis 2025 neue Baugebiete entstehen oder Gewerbe angesiedelt werden können und welche Flächen für Natur und Erholung vorbehalten bleiben, darüber geben der neue Flächennutzungsplan und der neue Landschaftsplan Auskunft.

20.08.2016
Anzeige