Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Meuten im Schulmuseum – Ausstellung über Jugendbanden zur NS-Zeit eröffnet

Leipziger Meuten im Schulmuseum – Ausstellung über Jugendbanden zur NS-Zeit eröffnet

Leipzig. Im Schulmuseum ist am Montagvormittag eine Ausstellung über die so genannten „Leipziger Meuten“ eröffnet worden. Diese proletarischen Jugendgruppen entstanden in den 1930 Jahren in verschiedenen Leipziger Stadtteilen und bildeten bis zu Ihrer Zerschlagung durch die Nationalsozialisten ein aktives Gegengewicht zur Hitler-Jugend (HJ) und zum Bund Deutscher Mädel (BDM).

Die Schau im Rahmen der Dauerausstellung „Schule unterm Hakenkreuz“ will mit Hilfe von sechs Infotafeln, Dokumentenmappen, Gestapo-Akten, Hörstationen und Touchscreens die Entstehungsgeschichte der Gruppen, ihren Widerstand gegen das NS-Regime und die Verfolgung durch die braune Justiz aufzeigen. Zusammen mit dem Evangelischen Schulzentrum entstand zudem der 25-minütige Spielfilm „Kein Bock auf HJ“, der zusätzliche Einblicke in die Lebenswelt der Meuten geben möchte.

phpc3dd7fa667201201301418.jpg

Leipzig. Im Schulmuseum ist am Montagvormittag eine Ausstellung über die so genannten „Leipziger Meuten“ eröffnet worden. Diese proletarischen Jugendgruppen entstanden in den 1930 Jahren in verschiedenen Leipziger Stadtteilen und bildeten bis zu Ihrer Zerschlagung ein aktives Gegengewicht zur Hitler-Jugend (HJ) und zum Bund Deutscher Mädel (BDM).

Zur Bildergalerie

Zwischen 1937 und 1939 waren bis zu 1.500 Jugendliche Mitglied in den etwa 15 Leipziger Jugendbanden, die sich nach dem Vorbild von Pfadfinder-Gruppen organisierten . Zu den bekanntesten Meuten zählten „Hundestart“ in Kleinzschocher, „Lille“ in Reudnitz und „Reeperbahn“ in Lindenau. Um sich von den Uniformen tragenden Hitlerjungen zu unterscheiden, zugleich aber trotzdem als Gemeinschaft erkennbar zu sein, entwickelten die Meuten eigene Dresscodes – wie etwa das Tragen von Totenkopfabzeichen oder roten Halstüchern.

Vor allem gegen Ende der 1930 Jahre attackierten die Leipziger Meuten in zunehmenden Maße Hitlerjungen und verübten kleinere Anschläge auf NS-Institutionen und Dinge des öffentlichen Lebens. So soll die Connewitzer Meute beispielsweise das Ortseingangsschild der „Leipzig-Reichsmessestadt“ in „Leipzig-Reichsmeckerstadt“ abgeändert haben. Die Gestapo reagierte darauf mit Schauprozessen gegen Mitglieder der oppositionellen Gruppen und verhängte hohen Zuchthausstrafen. Zudem wurde durch das Leipziger Jugendamt ein so genanntes „Jugendschulungslager“ eingerichtet, in das Meuten-Mitglieder interniert wurden.

Die am Montag von Leipzigs Sozialbürgermeister Thomas Fabian und dem Projektleiter Alexander Lange eröffnete Ausstellung ist jeweils von Montag bis Freitag zwischen 9 und 16 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Internet: www.schulmuseum-leipzig.de

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr