Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Palmengartenwehr besteht Funktionstest – Luppewehr wieder in Ordnung
Leipzig Lokales Leipziger Palmengartenwehr besteht Funktionstest – Luppewehr wieder in Ordnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 09.10.2018
Test bestanden: Am Palmengartenwehr wurden am Montag die Walzen komplett geöffnet, damit das Elsterflutbett weitgehend abgelassen, was zu intensiven Gerüchen rundherum führte.
Leipzig

Das Palmengartenwehr nimmt im Hochwasserschutz Leipzigs eine Schlüsselrolle ein. Damit im Ernstfall alles funktioniert, prüft die Flussmeisterei die Anlage einmal im Jahr gründlich. Ergebnis in diesem Jahr: Probe bestanden.

Es riecht modrig rund um die Weiße Elster. Montagfrüh wurde das Palmengartenwehr geöffnet, der Schlamm des Flussbettes lag frei und verströmte einen ungewöhnlichen Geruch. Grund für das Absenken des Wasserspiegels war die Funktionsprobe. Dabei prüften die Mitarbeiter der Flussmeisterei Leipzig, ob die Ketten die 60 Tonnen schweren Verschlüsse ohne Probleme heben können, ob das System dicht ist und ob die Zahnräder noch ineinander greifen.

Während der Probe würden Ketten geölt und auch die Seitenwände geprüft, erklärte Flussmeister Martin Etzold. Bei eventuellen Schäden müsse der Pegel der Weißen Elster zu einem anderen Termin erneut abgesenkt werden, um die Reparaturen ausführen zu können.

Dazu muss es jedoch nicht kommen: „Es ist alles im grünen Bereich“, erklärte am Mittwoch Talsperrenbetriebsleiter Axel Bobbe. Obwohl die Wehrtechnik auch schon 20 Jahre alt sei, hätten alle Beobachter hinterher ihr OK gegeben. „Kurz- und auch mittelfristig gibt es keinen Handlungsbedarf“, sagte Bobbe.

Den hatte seine Abteilung jedoch beim Luppewehr nahe dem Klärwerk Rosental gesehen und im Sommer Reparaturarbeiten ausführen lasse. Bei der Funktionsprobe des Palmengartenwehrs sei nun zugleich auch am Luppewehr nach dem Rechten geschaut worden. „Auch dort ist jetzt alles in Ordnung“, sagte Bobbe.

Probleme am Luppewehr behoben

Hintergrund dort sei gewesen, dass sich die Wehrklappe im Hochwasserfall nicht zu einhundert Prozent öffnen ließ, sondern sich etwa bei 80 Prozent von selbst aufs Wasser ablegte. „Die Fischbauchklappe war von innen hohl“, erklärt Bobbe das Problem. Die Talsperrenmeisterei habe das Problem dadurch gelöst, dass die Klappe von innen mit Ballast gefüllt wurde. „Jetzt lässt sie sich ganz öffnen“, so Bobbe.

Insgesamt drei Tage hatte die Talsperrenmeisterei für die Funktionsproben rund um die beiden Wehre anberaumt. Solange dauere es, bis sie geöffnet, geprüft und das Wasser wieder aufgestaut sei, sagte Etzold. Am Montagabend gegen 18 Uhr sei die Probe jedoch schon beendet worden, so Bobbe. Das Palmengartenwehr sei wieder in seinen Normalstand gefahren worden. Über Nacht sei es jeoch nicht gelungen, den alten Wasserstand wiederherzustellen. „Wegen der ausgeprägten Niedrigwasserphase derzeit fehlten am Morgen noch 50 Zentimeter“, erklärte er. Boote hätten zwar wieder fahren können, aber der normale Stand von 107,0 Meter über Normalnull sei erst gegen Mittag wieder erreicht gewesen.

Die Funktionsprobe führt die Flussmeisterei einmal im Jahr durch. Bei Hochwasser müssten immerhin bis zu 500 Kubikmeter Wasser pro Sekunde abgegeben werden, so Etzold. Ansonsten könne Leipzig überflutet werden. 1954 hatte ein Defekt am damaligen Wehr in Verbindung mit starken Niederschlägen dazu geführt, dass weite Teile der westlichen Innenstadt und des Waldstraßenviertels unter Wasser standen.

Von Theresa Held / Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Gut Schloss Gundorf im Leipziger Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg schaut sich nach einem neuen Betreiber für den dortigen Reiterhof um. Der Pachtvertrag mit den bisherigen Nutzern, die dort 66 Pferden von Privateigentümern eine gute Unterkunft gaben, wurde zum 30. November 2018 gekündigt.

09.10.2018

Die Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) wird in diesem Jahr erstmals gemeinsam von der Stuttgarter Messe und dem Hamburger Messeveranstalter Fleet Events ausgerichtet, der die TC bereits 2016 nach der Insolvenz der Dresdner TMS übernommen hatte.

09.10.2018

Im Gedenken an die Friedliche Revolution im Herbst 1989 findet am heutigen Dienstag bereits zum zehnten Mal das Leipziger Lichtfest statt. Unter dem Motto „ich.die.wir.“ erwartet die Besucher auf dem Augustusplatz eine Mischung aus Musik, Video und Lesung.

09.10.2018