Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Paulinum: Auch 2016 keine Einweihung

Architekt sieht weiterhin Probleme Leipziger Paulinum: Auch 2016 keine Einweihung

Das Paulinum wird auch 2016 nicht eingeweiht. Das hat Architekt Erick van Egeraat im Exklusiv-Interview mit der LVZ erklärt. Hintergrund sind Probleme bei der Fertigstellung der Glassäulen.

Problempunkt: Die Säulen im Inneren des Aula-Kirche-Baus. An ihnen hängt die Fertigstellung.
 

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Das Paulinum wird auch 2016 nicht eingeweiht. Das hat Architekt Erick van Egeraat im Exklusiv-Interview mit der LVZ erklärt. Hintergrund sind Probleme bei der Fertigstellung der Glassäulen.

Auch in diesem Jahr werde es keine Einweihung geben, erklärte van Egeraat. Offen sei nur noch die Fertigstellung der Glassäulen. „Die deutsche Lindner Group, international bewährt unter anderem bei der Produktion von Glasfassaden, hatte den Auftrag dafür schon 2014 erhalten, kann aber bis heute nicht liefern, obwohl sie zugesagt hatte, die Technologie zu beherrschen“, sagte der Architekt. Er habe dem Freistaat Sachsen als Bauherrn eine Ersatz-Firma in Polen vorgeschlagen, doch das Finanzministerium habe darauf nicht eingehen wollen. „Der Öffentlichkeit ist doch kaum mehr zu vermitteln, dass ein Bau, der schon 2009 hätte fertig sein sollte, noch immer nicht fertig ist. So wird wieder ein Jahr verstreichen.“

Besondere Herausforderung bei der Herstellung der Glassäulen sei, dass die Rippen des Gewölbes ansatzlos in die Glassäulen übergehen müssen.

Von außen schon schmuck

Von außen schon schmuck: der Aula-Kirche-Bau am Augustusplatz.

Quelle: André Kempner

Ursprünglich sollte das Paulinum schon zur 600-Jahr-Feier der Uni im Dezember 2009 fertig sein. 2007 wurde mit dem Bau von Paulinum und neuem Augusteum begonnen; 2008 war Richtfest. Die Firma van Egeraats meldete 2009 Insolvenz an; als neuer Termin für die Fertigstellung des Paulinums wurde 2011 genannt. 2011 wurde der Termin abermals verschoben – auf 2013. 2012 war das neue Augusteum fertig, das Paulinum sollte 2014 folgen. Im Sommer 2014 entpuppten sich die fehlenden Glaselemente als Problem. Als neuer Termin für die Fertigstellung wurde 2015 angepeilt.

Das komplette Interview lesen Sie im LVZ-E-Paper sowie in der Print-Ausgabe vom 10. Februar.

Von Thomas Mayer

Leipzig, Augustusplatz 51.338934 12.380981
Leipzig, Augustusplatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Wir verlosen 10x2 Tickets für den Kammermusikabend am 26. Oktober 2016 im Gewandhaus. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • LVZ Automarkt

    Vom 8. bis 10. September 2016 lud die LVZ zum großen Automarkt in den Pösna Park bei Leipzig ein. Fotos und Infos dazu gibt es im Special. mehr

  • Belantis - Infos und Events
    Belantis - Infos und Events

    Belantis - das AbenteuerReich im Herzen Mitteldeutschlands. Hier gibt es Neuigkeiten und alle Infos zu den Events! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und weitere asisi-Projekte in Dresden, Berlin und anderen Städ... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

Der neue Multimedia-Blog der Leipziger Volkszeitung bietet spannende Geschichten aus Leipzig und Sachsen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr