Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Pfarrer Christian Führer bekommt Preis für Toleranz und Humanität
Leipzig Lokales Leipziger Pfarrer Christian Führer bekommt Preis für Toleranz und Humanität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 10.04.2013
Der ehemalige Nikolaipfarrer Christian Führer in "seiner" Kirche. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Bayreuth

Der Preis ist nach Angaben der Stadt Bayreuth vom Mittwoch mit 10.000 Euro dotiert.

Inzwischen ist Führer ein profilierter Kapitalismuskritiker. Eine Rückkehr zum Sozialismus lehnt der evangelische Theologe aber entschieden ab. „Wenn ich sage, dass diese Gier, die der Kapitalismus erzeugt, in den Abgrund führt, dann propagiere ich doch in keiner Weise den Sozialismus“, sagte Führer dem „Nordbayerischen Kurier“ (Mittwoch). Das derzeitige Wirtschaftssystem sei „nicht zukunftsfähig“, das habe die Banken- und Finanzkrise gezeigt. „Eine Alternative ist eine andere Wirtschaftsform. Mit einem anderen Wachstum als es der Kapitalismus fordert, eine solidarische Ökonomie, die Jesu Mentalität des Teilens praktiziert: Teilen von Bildung, Arbeit, Wohlstand, Einkommen und Ressourcen.“

Die Bayreuther Auszeichnung ist nach der Markgräfin Wilhelmine (1709-1758) benannt, die einst als Förderin der Kultur Künstler und Wissenschaftler nach Bayreuth geholt hatte. Als Lieblingsschwester des Preußenkönigs Friedrich II. ist sie eine weit über Bayreuth hinaus bekannte historische Persönlichkeit. Führer soll im Februar 2014 geehrt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-2288909078001-LVZ] Leipzig.  Die Löffelfamilie an der Karli, das Doppel-M auf dem Wintergartenhochhaus oder die Pinguin-Landschaft an der Mokka-Milch-Eisbar in der City: Das alles sind leuchtende Aushängeschilder für Leipzig.

10.04.2013

In Leipzig folgen außergewöhnlich niedrigen März-Temperaturen oft Sommer mit relativ wenigen Tagen über 25 Grad Celsius. Dies geht aus den Aufzeichnungen des Hobby-Meteorologe Peter Noack hervor, der Leipzigs Wetterdaten seit 1830 sammelt und auswertet.

10.04.2013

Ming Cheng legt eine künstlerische Pause ein: Der Sänger will jetzt die Ansiedlung chinesischer Unternehmen in Leipzig kräftig mit ankurbeln. Zuletzt war der chinesische Sänger, der schon bundesweit in Konzerten bravourös und mit butterweich rollendem "R" mit Hildegard-Knef- oder Max-Raabe-Liedgut erfreute, Ende März zu erleben: bei der Anti-Rassismus-Aktion "Wir stehen auf!" im Nikolaikirchhof.

19.05.2015
Anzeige