Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Planck-Forscher sondieren Verdrahtung von Klein- und Großhirn
Leipzig Lokales Leipziger Planck-Forscher sondieren Verdrahtung von Klein- und Großhirn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.10.2016
Sitz des Planck-Institutes in der Stephanstraße. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
LEIPZIG


Mit einer jetzt im Fachjournal Cerebral Cortex publizierten Studie hat ein Team um Christopher J. Steele vom Leipziger MPI, das in der Stephanstraße ansässig ist, für Erkenntnisfortschritt gesorgt. Die Spezialisten konnten den ersten wesentlichen Abschnitt der Informationsschleife zwischen dem oft unterschätzten Kleinhirn (Cerebellum) und dem Großhirn dingfest machen und funktional beschreiben. Dafür nutzen sie ausgefeilte Magnetresonanztechnik (MRT) und ein Verfahren, mit dem sich indirekt der Verlauf von Nervenbahnen orten lässt.

Offenbar wurde so die Verdrahtung im Cerebellum-Inneren – also wie dort die Datenströme zwischen der grauen Substanz und dem tief im Kleinhirn sitzenden Zahnkern fließen. Hintergrund: In dem als Zahnkern bezeichneten Bereich gibt es eine Ballung von Nervenzellkörpern, die ihn zu einem wichtigen Stellwerk der neuronalen Kommunikation mit dem Großhirn machen. Die Forscher wiesen nach, dass sich die Trennung von motorischen und nicht-motorischen Arealen auch im Zahnkern widerspiegelt. Steele: „Anhand der identifizierten Faserverbindungen konnten wir verdeutlichen, welchen entscheidenden Beitrag das Kleinhirn sowohl für die Kontrolle von Bewegungen als auch von höheren geistigen Fähigkeiten spielt.“ Der Neurologe nennt das Cerebellum aufgrund seiner Form und starken Vernetzung auch „Herz des Gehirns“.

Sein an der Studie beteiligter Institutskollege Alfred Anwander hofft, dass die jetzt vorgelegten Untersuchungsresultate eine Schablone für weitere Messungen sein könnten, um die Nervenbahnen im Denkorgan präziser als bisher zu kartieren. Anwander ist vor allem für das Übersetzen von MRT-Daten in 3D-Bilder und Videos zuständig.

Von Mario Beck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Initiative „Druck! Machen. Für ein anderes Sachsen“ hatte am Montag zu einer Demonstration gegen die Politik der Sachsen-CDU aufgerufen. Bei kaltem Regenwetter zogen nur etwa 80 Menschen durch Leipzig.

24.10.2016

Der Sächsische Bibliothekspreis 2016 wurde am Montagabend an die Leipziger Städtischen Bibliotheken verliehen. Dieser steht in diesem Jahr im Zeichen der integrationsfördernden Bibliotheksarbeit. Auslober sind das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst in Kooperation mit dem Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband.

24.10.2016

Die Leipziger Wasserwerke Leipzig (LW) spülen derzeit systematisch rund 50 Kilometer Trinkwasserleitungen im Osten der Messestadt durch. Wie die Spültechnik genau funktioniert und auf welchem Stand die Arbeiten sind, verrät LVZ.de.

24.10.2016
Anzeige