Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Propsteikirche: Bauarbeiten schreiten wegen mildem Winter voran

Leipziger Propsteikirche: Bauarbeiten schreiten wegen mildem Winter voran

Kleine Wunder gibt es immer wieder. Sah es vor wenigen Wochen so aus, als ob die Einweihung der neuen Propsteikirche noch mal verschoben werden muss, so kommen die Arbeiten jetzt Dank des milden Winters super voran.

Auch auf dem Bau ist eben alles möglich, stellt Pfarrer Gregor Giele fest.

2012 hatte die katholische Sankt-Trinitatis-Gemeinde ihre Pläne erstmals geändert. Damals stellte sich heraus, dass Erdwärme zum Beheizen des neuen Gotteshauses besser geeignet ist als der Einsatz von Sonnenkollektoren. In der Folge wurden Wärmesonden bis zu 150 Meter tief in den Boden getrieben und der Gesamtfertigstellungstermin von Ende 2013 auf Ende 2014 verlegt.

Mit dem Heranwachsen der riesigen Außenmauern traten zuletzt aber weitere Überraschungen auf. 700 Quadratmeter misst etwa die derzeit noch graue, freistehende Wand am Peterssteinweg. Einen Teil ihrer Stabilität erhält sie erst durch das Dach, für welches aktuell die Stahlträger per Kran einschweben. Sicherheit vor Schnelligkeit - so hatte die Gemeinde wiederum entschieden. Und die freistehenden Mauern zusätzlich gegen hohe Windlasten abgestützt. "Wenn alles normal läuft, wird unsere Kirche nun Anfang 2015 fertig", sagt Giele. "Wenn es ideal läuft, noch dieses Jahr."

Gegenwärtig läuft es ideal. Mindestens 60 Bauleute sind täglich vor Ort. Nahe des Turms, der sechs Glocken bekommt, hat die Montage der Fassaden aus Rochlitzer Porphyr begonnen. Immer mehr rotviolettes Vulkangestein leuchtet am Gemeindezentrum, das mitsamt Saal für 150 Personen schon im Rohbau steht. "Innen kann dort weitergearbeitet werden, egal wie sich der Winter entwickelt", frohlockt Giele. Auf der anderen Seite des passagenartigen Hofes kam gerade ein als Kreuz gestaltetes Fenster zum Vorschein - weil Gerüste und Planen am Andachtsraum fielen. Dieser 14 Meter hohe Raum erhält 600 Sitzplätze. Oben drüber liegen noch ein fünf Meter hohes Technik-Geschoss sowie eine zwei Meter hohe Attika, welche die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach verbirgt.

Die Eindrücke auch der Besucher, die jeden Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr zum Info-Container vor Ort kommen, ändern sich mit dem Fortschritt. Dem Pfarrer geht es nicht anders: "Als ich auf der Grundplatte stand, dachte ich noch: winzig. Heute laufe ich durch die Kirche und denke: riesig!" Wer dies testen will, könne am Info-Container individuelle Führungen vereinbaren.

Ein Kreuz bei jeder Baustelle bleibt freilich, dass es stets Überraschungen gibt. Nur weiß man vorher nie, welche. Für den Umzug der 4600 Gemeindemitglieder dürften daher die Temperaturen in nächster Zeit wesentlich sein. Einige noch fehlende Betonarbeiten lassen sich erst bei dauerhaft über 5 Grad Celsius sinnvoll ausführen. "Im April haben wir Klarheit über die Termine." Auf jeden Fall würden jedoch die schon vor fünf Jahren festgelegten Baukosten von 15 Millionen Euro eingehalten, versichert Giele. Im Vergleich zu anderen Großprojekten - nicht nur in Leipzig - auch ein kleines Wunder.

@www.bauverein-propstei-leipzig.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.02.2014

Jens Rometsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr