Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Propsteikirche: Bauarbeiten schreiten wegen mildem Winter voran
Leipzig Lokales Leipziger Propsteikirche: Bauarbeiten schreiten wegen mildem Winter voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 14.02.2014

Auch auf dem Bau ist eben alles möglich, stellt Pfarrer Gregor Giele fest.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_28166]

2012 hatte die katholische Sankt-Trinitatis-Gemeinde ihre Pläne erstmals geändert. Damals stellte sich heraus, dass Erdwärme zum Beheizen des neuen Gotteshauses besser geeignet ist als der Einsatz von Sonnenkollektoren. In der Folge wurden Wärmesonden bis zu 150 Meter tief in den Boden getrieben und der Gesamtfertigstellungstermin von Ende 2013 auf Ende 2014 verlegt.

Mit dem Heranwachsen der riesigen Außenmauern traten zuletzt aber weitere Überraschungen auf. 700 Quadratmeter misst etwa die derzeit noch graue, freistehende Wand am Peterssteinweg. Einen Teil ihrer Stabilität erhält sie erst durch das Dach, für welches aktuell die Stahlträger per Kran einschweben. Sicherheit vor Schnelligkeit - so hatte die Gemeinde wiederum entschieden. Und die freistehenden Mauern zusätzlich gegen hohe Windlasten abgestützt. "Wenn alles normal läuft, wird unsere Kirche nun Anfang 2015 fertig", sagt Giele. "Wenn es ideal läuft, noch dieses Jahr."

Gegenwärtig läuft es ideal. Mindestens 60 Bauleute sind täglich vor Ort. Nahe des Turms, der sechs Glocken bekommt, hat die Montage der Fassaden aus Rochlitzer Porphyr begonnen. Immer mehr rotviolettes Vulkangestein leuchtet am Gemeindezentrum, das mitsamt Saal für 150 Personen schon im Rohbau steht. "Innen kann dort weitergearbeitet werden, egal wie sich der Winter entwickelt", frohlockt Giele. Auf der anderen Seite des passagenartigen Hofes kam gerade ein als Kreuz gestaltetes Fenster zum Vorschein - weil Gerüste und Planen am Andachtsraum fielen. Dieser 14 Meter hohe Raum erhält 600 Sitzplätze. Oben drüber liegen noch ein fünf Meter hohes Technik-Geschoss sowie eine zwei Meter hohe Attika, welche die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach verbirgt.

Die Eindrücke auch der Besucher, die jeden Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr zum Info-Container vor Ort kommen, ändern sich mit dem Fortschritt. Dem Pfarrer geht es nicht anders: "Als ich auf der Grundplatte stand, dachte ich noch: winzig. Heute laufe ich durch die Kirche und denke: riesig!" Wer dies testen will, könne am Info-Container individuelle Führungen vereinbaren.

Ein Kreuz bei jeder Baustelle bleibt freilich, dass es stets Überraschungen gibt. Nur weiß man vorher nie, welche. Für den Umzug der 4600 Gemeindemitglieder dürften daher die Temperaturen in nächster Zeit wesentlich sein. Einige noch fehlende Betonarbeiten lassen sich erst bei dauerhaft über 5 Grad Celsius sinnvoll ausführen. "Im April haben wir Klarheit über die Termine." Auf jeden Fall würden jedoch die schon vor fünf Jahren festgelegten Baukosten von 15 Millionen Euro eingehalten, versichert Giele. Im Vergleich zu anderen Großprojekten - nicht nur in Leipzig - auch ein kleines Wunder.

@www.bauverein-propstei-leipzig.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.02.2014

Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Feuer und Flamme" - so heißt das Motto des diesjährigen Welttages der Gästeführer. Der International Tourist Guide Day wird traditionell am 21. Februar begangen - weltweit.

14.02.2014

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_30562]Diese Zahl ist wahrlich keine Werbung für die Stadt: Der Investitionsstau bei Leipzigs Bildungseinrichtungen - inklusive der 120 Schulsporthallen - wird gegenwärtig mit rund 570 Millionen Euro taxiert.

14.02.2014

Abgelegte Klamotten oder ausgediente Küchengeräte müssen nicht immer gleich auf dem Müll landen. Eine "Zweite Chance" bietet der Freitag in Stötteritz eröffnete gleichnamige Spendenladen der Leipziger Heilsarmee.

14.02.2014
Anzeige