Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Reiterhof kündigt mehr als 60 Pferdebesitzern
Leipzig Lokales Leipziger Reiterhof kündigt mehr als 60 Pferdebesitzern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 09.10.2018
Ralf-Dieter Montag-Girmes, der Besitzer des Pferdehofes Gut Schloss Gundorf, hat den Pachtvertrag mit dem bisherigen Betreiber gekündigt. Quelle: Andreas Döring
Leipzig

Ralf-Dieter Montag-Girmes, der Besitzer des Pferdehofes Gut Schloss Gundorf in Böhlitz-Ehrenberg, hat den Pachtvertrag mit der Stall Gundorf UG zum 30. November 2018 gekündigt. Daraufhin musste der Pächter zum selben Termin die Mietverträge zur Unterbringung von 66 Pferden privater Besitzer beenden, erklärte Patrick Blum gestern gegenüber der LVZ. Der Rechtsanwalt aus Bennewitz ist Gesellschafter der Stall Gundorf UG. „Zu den Kündigungsgründen möchte ich nur sagen, dass wir unsere Zahlungsverpflichtungen stets erfüllt haben. Aber es gab unterschiedliche Auffassungen über die Führung des Reiterhofes“, so Blum.

Alle Pferdehalter fanden neuen Hof

Zuerst hatte der Mitteldeutsche Rundfunk (mdr) über die Kündigung berichtet. Er zitierte dazu auch Pferdehalter, die sich sorgten, keine andere Einstellmöglichkeit in der Region zu finden. Gestern jedoch gab Blum Entwarnung. „Nach aktuellem Stand haben alle betroffenen Pferdebesitzer einen neuen Hof gefunden“, sagte er.

Reitsportbetrieb auf Gut soll weitergehen

Gutsbesitzer Montag-Girmes erklärte auf Nachfrage: „Selbstverständlich geht der Betrieb der Reitsportanlage weiter, in welcher Form wird sich in den nächsten Wochen in Gesprächen mit den möglichen neuen Betreibern klären.“ Er bedauere, dass die Kündigung nötig geworden sei, könne sich aus Datenschutzgründen jedoch nicht näher dazu äußern. Ein Unterpachtvertrag mit der Ponyschule Talita müsse vom künftigen Betreiber übernommen werden. „Ob und in welcher Form der neue Betreiber Reitunterricht anbieten wird, kann ich im Moment nicht sagen. Der Bedarf besteht sicherlich.“ Er betreibe Pferdezucht und Reitbetriebe seit 25 Jahren professionell, betonte Montag-Girmes.

Lipizzaner-Zucht schon 2015 verlegt

Der gebürtige Rheinländer hatte das Schloss nach der Wende übernommen und saniert. Er ließ einen früheren Kuhstall zum Pferdestall für Pensionspferde umbauen. 2006 folgte der Neubau eines Führkarussells und der Reithalle samt Pferdeschwimmbad. Zunächst ließ der Unternehmer auf dem Gut auch Lipizzaner züchten. Dieser Bereich zog 2015 jedoch nach Kallinchen – im Fläming südlich von Berlin – um, wo die Familie Montag-Girmes im Jahr zuvor einen alten Gutshof mit 17 Hektar Weiden erworben hatte. 2016 folgte auch dort der Bau einer Reithalle mit weiteren Einstell-Boxen und einer Waschbox.

Von Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) wird in diesem Jahr erstmals gemeinsam von der Stuttgarter Messe und dem Hamburger Messeveranstalter Fleet Events ausgerichtet, der die TC bereits 2016 nach der Insolvenz der Dresdner TMS übernommen hatte.

09.10.2018

Im Gedenken an die Friedliche Revolution im Herbst 1989 findet am heutigen Dienstag bereits zum zehnten Mal das Leipziger Lichtfest statt. Unter dem Motto „ich.die.wir.“ erwartet die Besucher auf dem Augustusplatz eine Mischung aus Musik, Video und Lesung.

09.10.2018

Die Stadtreinigung beansprucht für ihre Fahrzeuge immer mehr Straßenbreite – weil Unfallversicherer und die Berufsgenossenschaft auf Sicherheitsabstände pochen. Dadurch werden immer mehr Leipziger Straßen für die Entsorger unpassierbar.

09.10.2018