Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger „Runde Ecke“ präsentiert DDR-Geschichte jetzt auf Arabisch
Leipzig Lokales Leipziger „Runde Ecke“ präsentiert DDR-Geschichte jetzt auf Arabisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 03.03.2017
„Runde Ecke“-Chef Tobias Hollitzer im Museum. (Archivfoto)  Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Gedenkstätte „Runde Ecke“ will Flüchtlingen die deutsche Geschichte näherbringen. Dazu seien mehrere arabischsprachige Angebote entwickelt worden, teilte die Gedenkstätte, die sich im ehemaligen Sitz der DDR-Bezirksverwaltung für Staatssicherheit befindet, am Freitag in Leipzig mit. Unter anderem informiert ein Audio-Guide in arabischer Sprache in der Ausstellung „Stasi - Macht und Banalität“ über die jüngste Vergangenheit.

Außerdem steht eine arabischsprachige App „Leipzig 89“ zur Verfügung sowie eine deutsch-arabischsprachige Präsentation der Stelenausstellung „Orte der Friedlichen Revolution“ in der Leipziger Innenstadt. Die Angebote sollen Flüchtlingen und Asylsuchenden, die in Leipzig leben, zentrale Werte der Demokratie vermitteln und zugleich das Bewusstsein für die Gefahren totalitärer Ideen und Systeme schärfen. Unterstützt wird das Projekt von der Stiftung Sächsische Gedenkstätten.

www.runde-ecke-leipzig.de

Von LVZ

Anzeige