Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Schwimmhalle Mitte bekommt neues Becken für Anfänger
Leipzig Lokales Leipziger Schwimmhalle Mitte bekommt neues Becken für Anfänger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 07.04.2017
Bisher hat die Schwimmhalle Mitte nur ein 1,80 Meter tiefes Becken. Jetzt wird das Bad erweitert.  Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

 Der erste Spatenstich ist gesetzt: Die Schwimmhalle Mitte in der Gohliser Kirschbergstraße bekommt einen neuen Anbau mit einem Flachwasserbecken. Am Freitag stiegen dafür unter anderem Sportbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) und Sportbäder-Chef Joachim Helwing in die Baugrube.

„Direkt neben der jetzigen Halle entsteht ein Lehrschwimmbecken“, so Helwing. Auch Funktionsräume für den Kursbetrieb wie Umkleiden finden Platz im neuen Anbau. Außerdem werden die Zugänge zum Bad und zum Flachwasserbecken, das eine Tiefe von 1,35 Meter haben soll, behindertengerecht gestaltet. Bisher verfügt die Schwimmhalle, die 1968 erbaut wurde, nur über ein 25-Meter-Becken, das durchgehend 1,80 Meter tief ist.

Spatenstich für den Anbau der Schwimmhalle Kirschbergstraße. Quelle: Leipziger Sportbäder

Für insgesamt 5,7 Millionen Euro wird das Hallenbad außerdem weiter saniert und unter anderem die Lüftungsanlage erneuert. 2,18 Millionen Euro steuert der Freistaat Sachsen bei. Rund 500.000 Euro hat die Sportbäder Leipzig GmbH seit 2010 bereits in Modernisierungen investiert, heißt es in einer Mitteilung am Freitag. So wurde bereits die große Fensterfront erneuert, die Unterhangdecke und das Dach renoviert sowie der Beckenumgang saniert.

Mit dem Startschuss für den Anbau verwies Sportbürgermeister Rosenthal auch auf die Umsetzung des Sportprogramms 2024. Mit der stetig wachsenden Einwohnerzahl Leipzigs gebe es auch immer mehr Bedarf für den Schul- und Vereinssport. 2015 zählte die Gohliser Schwimmhalle 90.600 Badegäste, und insgesamt besuchen mehr als eine Million Menschen pro Jahr die Leipziger Schwimmhallen und Freibäder. Bis 2024 sollen in Leipzig außerdem zwei neue Hallenbäder gebaut werden.

Überblick: Im Anbau entsteht das neue Flachwasserbecken. Quelle: Leipziger Sportbäder

Bis Herbst 2018 könnten die Bauarbeiten in der Kirschbergstraße abgeschlossen sein, hieß es am Freitag. Gut für das Wohnumfeld: Bei der Neugestaltung der Außenanlagen soll auch der Eingangsbereich aufgewertet sowie Park- und Radstellplätze neu geordnet werden.

Von Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der April macht seinem Ruf Ehre und zeigt sich launisch. Am Samstag dicke Wolken, Sonntag kommt die Sonne durch und Montag wird es richtig warm. Aber die Aussichten für Ostern sind eher herbstlich.

07.04.2017
Lokales LVZ-Serie „Leipzig wächst – und nun?“ - Protestanten und Katholiken in Sachsen setzen auf Fusionen

Leipzig wächst. Im Jahr 2030 könnte die Einwohnerzahl bei 720 000 liegen. Auch die beiden großen christlichen Kirchen in der Messestadt profitieren von dieser Entwicklung, sie verzeichnen seit einiger Zeit einen Mitgliederzuwachs. Doch nach Hosianna ist ihnen deshalb nicht zumute – weil sie Landes-Gemeinschaften angehören, in denen der gegenläufige Trend herrscht.

27.04.2017

Im ehemaligen Grandhotel Astoria soll bald wieder eine Herberge im gehobenen Segment öffnen. Nach Angaben von Stadtplaner Jochem Lunebach soll das Hotel auch wieder Astoria heißen.

07.04.2017
Anzeige