Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Stadtarchiv soll in Sowjetischen Pavillon auf der Alten Messe ziehen

Leipziger Stadtarchiv soll in Sowjetischen Pavillon auf der Alten Messe ziehen

Für das Leipziger Stadtarchiv ist eine neue Bleibe gefunden. In Zukunft sollen die Bestände der Einrichtung im ehemaligen Sowjetischen Pavillon, der Halle 12 auf dem Gelände der Alten Messe, untergebracht werden.

Voriger Artikel
Gut ausgebildet, hoch motiviert, Zukunft in Leipzig: Zuwanderer im Porträt bei LVZ-Online
Nächster Artikel
25 Jahre Friedliche Revolution - Leipzig feiert Lichtfest mit Bundespräsident

Die Halle 12 auf dem Gelände der Leipziger Messe - der frühere Sowjetische Pavillon - wird neuer Standort des Leipziger Stadtarchivs.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Das geht aus einer Mitteilung der Stadt vom gestrigen Freitag hervor. „Die Leipziger Entwicklungs- und Vermarktungsgesellschaft (LEVG) hat dafür ein wirtschaftlich gutes Angebot unterbreitet", verlautete aus dem Neuen Rathaus. Im Juli solle im Stadtrat eine verbindliche Entscheidung zum neuen Standort fallen, hieß es.

Bevor das Stadtarchiv von der Torgauer Straße auf die Alte Messe ziehen kann, stehen jedoch umfangreiche Bauarbeiten an. „Das Gebäude ist innen so gut wie leer", erläuterte Reinhard Wölpert, der Geschäftsführer der stadteigenen LEVG, auf Anfrage. „Dort muss alles gemacht werden." Auch die Installation einer Klimaanlage für sensible Archivbestände sei nötig. Zu den Kosten der Sanierung mochte sich Wölpert am Freitag konkret nicht äußern. „Aber es werden sicherlich mehrere Millionen Euro", sagte er.

Neuer Standort soll günstiger werden

Die Bauarbeiten lägen in der Hand der Vermarktungsgesellschaft, die Stadt Leipzig miete das Gebäude lediglich, teilte Rathaus-Sprecher Matthias Hasberg ferner mit. „Die Alte Messe wird auf jeden Fall etwas günstiger als der jetzige Standort." Für das Objekt in der Torgauer Straße zahlt die Kommune jährlich 610.000 Euro Miete.

Bereits seit 2005 ist das Stadtarchiv in den bisherigen Räumen an seinen Kapazitätsgrenzen angelangt. Seitdem wurde nach einer neuen Immobilie gesucht. Zeitweise stand eine Unterbringung im früheren Quelle-Versandzentrum in Leipzig-Mockau zur Debatte. Für vergleichbare Standorte werden etwa 400.000 Euro an Mietkosten verlangt.

Die Bestände des Stadtarchivs reichen bis ins 11. Jahrhundert zurück. Neben 12.000 laufenden Metern Geschäftsbücher und Akten umfasst die Sammlung auch 4000 Pergament-Urkunden, 300.000 historische Fotos sowie 80 000 Karten und Pläne.

Der Sowjetische Pavillon entstand aus dem ehemaligen Achilleion, eine 1923/24 erbaute, von Oskar Pusch und Carl Krämer entworfene Messehalle, die auch als Sportpalast diente. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude stark beschädigt und erst 1950 wieder eröffnet – als Ausstellungshalle der Sowjetunion. Der Portikus erhielt eine helle Verkleidung, das Gebäude eine markante goldene Spitze mit rotem Sowjetstern. Bis zum Ende der DDR diente der Pavillon als Startpunkt für die Messerundgänge der Staats- und Parteiführung.

Johannes Angermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr