Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Stadtbad lädt Halloween-Fans zur Gruseltour ein

Keller-Sonderführung Leipziger Stadtbad lädt Halloween-Fans zur Gruseltour ein

Das Stadtbad in der Eutritzscher Straße 21 lädt für Halloween zum Entdeckerrundgang in die historischen Kellergewölbe ein, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind. Die Teilnehmerplätze sind heiß begehrt.

Stilecht: Dem knapp 100 Jahre alten Waschraum werden die Halloween-Gäste bei der Sonderführung erstmals über den Weg laufen.

Quelle: Mario Kitzler / silents moments

Leipzig. Ganz ungewohnte, dem Besucher sonst verborgene Einblicke bietet das Leipziger Stadtbad zum ersten Mal am 31. Oktober. Gästeführer werden auf vier jeweils 30-minütigen Entdeckertouren am Abend den Besuchern im Kellergewölbe das Gruseln lehren.

„Halloween ist zurzeit ja ziemlich in Mode“, begründet Susann Thomas, Managerin der Stadtbad-Förderstiftung. Normalerweise seien das erste und zweite Untergeschoss für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Die historischen Gemäuer von 1916 auf über 2000 Quadratmetern boten früher Platz für Technik-, Personal- und Lagerräume. Bis in die DDR-Zeit hinein standen dort unten Badewannen, mithilfe derer sich die Patienten therapeutisch mit Schwitz- und Moorbädern behandeln ließen.

„Die Resonanz ist bisher echt super, das hätten wir nicht gedacht“, so Susann Thomas erfreut. Die beiden ersten Führungen um 18 und 18.30 Uhr sind mittlerweile fast ausgebucht. Nur zu den späteren Zeitpunkten, 19 sowie 19.30 Uhr, gebe es noch einige freie Plätze. Um Voranmeldung wird unter info@herz-leipzig.de oder (0341) 969 2919 gebeten.

Spontangäste werden es schwer haben: Zwar sind die Gruppen auf 15 Personen zugeschnitten und es ist noch ein bisschen Luft nach oben, bei 20 Personen sei die Kapazität aus Sicherheitsgründen aber komplett ausgeschöpft.

Sieben Euro kostet der Eintritt und Teilnehmer müssen mindestens zwölf Jahre alt sein. Taschenlampen wird es kostenlos vor Ort geben. Wenn alles glatt läuft, wird die Förderstiftung diese Sonderführung im nächsten Jahr wieder anbieten, vielleicht aber in einer längeren Version. „30 Minuten sind kurz“, so Thomas, „aber auch knackig“. Schon dieses Jahr könnten die Besucher voll auf ihre Kosten kommen.

Von Melanie Steitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr