Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Stadtrat soll über Verbot von Heizpilzen entscheiden

Antrag von Grünen und Linken Leipziger Stadtrat soll über Verbot von Heizpilzen entscheiden

Draußen Kaffee trinken, ja bitte. Aber dafür frieren? Auch in Leipzig scharen Gastwirte an kalten Tagen ihre Gäste auf dem Freisitz gern um Heizpilze. Doch die Geräte gelten als CO2-Schleudern. Am Mittwoch soll der Stadtrat über ein Verbot entscheiden.

Auf vielen Freisitzen in Leipzig wärmen Heizpilze die Gäste. Die Geräte sind aber als CO2-Schleudern verschrien.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Wenn die ersten Sonnenstrahlen kommen, sitzen Gastro-Besucher am liebsten draußen. Mit Wärmestrahlern verlängern auch viele Leipziger Gastwirte die Open-Air-Saison. Am Mittwoch werden sich wohl im Stadtrat die Gemüter an den Strahlern erhitzen. Grüne und Linke fordern ein Verbot aus Umweltschutzgründen.

„Wärmestrahler sind umweltschädlich“, so die Antragsteller. Ihre Energieleistung von 14 Kilowattstunden (kWh) reiche aus für die Beheizung eines durchschnittlichen Einfamilienhauses. Bei einer Laufzeit von vier Monaten würden die Geräte zwei Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) ausstoßen. CO2 gilt als einer der Verursacher der globalen Erwärmung.

Bereits 2011 appellierte die Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen an Leipziger Gastronomen, sich in einer freiwilligen Kampagne für die Abschaffung der Heizpilze einzusetzen. Der daraus folgende Ratsbeschluss habe aber keinerlei Wirkung gezeigt: „Im Gegenteil, die Heizpilze gehören inzwischen sogar im Sommer zum normalen Stadtbild“, heißt es in dem aktuellen Gemeinschaftsantrag von Grünen und Linksfraktion.

FDP-Ratsmitglied René Hobusch hat für ein Verbot kein Verständnis, hält es auf juristisch für fragwürdig. „Anstatt sich für Leipziger Wirtschaft, zum Tourismus und zur Draußen-Kultur zu bekennen, hauen Grüne und Linke den Wirten der Stadt neue Knüppel zwischen die Beine“, so Hobusch. Für Freisitze auf öffentlichem Grund und Boden gebe es klare Regeln. Einschränkungen aus ideologischen Gründen seien nicht vorgesehen, so der Jurist. Auf privatem Grund hätte ein Verbot laut Hobusch ohnehin kaum Chancen auf Durchsetzung.

Grüne und Linke weisen darauf hin, dass in Städten wie Berlin, Köln oder Stuttgart ein Wärmestrahler-Verbot längst greife.

Von Evelyn ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr