Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Standesamt ist bereit für Ehe für alle
Leipzig Lokales Leipziger Standesamt ist bereit für Ehe für alle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 20.09.2017
Die erste Trauung eines homosexuellen Paares in Leipzig findet am 6. Oktober 2017 statt.  Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Leipzig ist gerüstet für die Ehe für alle. „Bisher haben acht homosexuelle Paare einen Termin für eine Trauung bei uns ausgemacht. Zudem gibt es 13 verbindliche Anmeldungen für die Umwandlung einer festen Lebenspartnerschaft in eine Ehe“, sagt Uwe Bernhardt, Leiter des Leipziger Standesamtes. Die erste Hochzeit eines homosexuellen Paares finde am 6. Oktober 2017 statt. Überdies hätten insgesamt etwa 60 Paare Interesse an einer Eheschließung oder einer Umwandlung einer Lebenspartnerschaft in eine Ehe bekundet, aber noch keinen verbindlichen Termin ausgemacht.

Einzig die Technik ist noch nicht ganz bereit für die Ehe für alle: Noch ist es nur möglich, die Heiratenden als „Mann“ und „Frau“ ins System einzutragen. Dieses Problem betrifft nicht nur die Messestadt, sondern ganz Deutschland. „Die Software muss neu programmiert werden, das wird noch eine Zeit in Anspruch nehmen“, sagt Bernhard. Wie viel genau, könne er nicht sagen. Mit Unmut hätte aber bislang keiner der Heiratswilligen auf diesen Technikfehler reagiert. „Das ist eine Formalie, auf der Ehe-Urkunde wird ‚Ehegatten’ stehen. Die meisten betrachten die Möglichkeit, jetzt endlich heiraten zu können, als Errungenschaft, und konzentrieren sich nicht auf das Negative“, erzählt Bernhardt.

Personell bisher gut aufgestellt

Wie genau die Umwandlung einer festen Partnerschaft in eine Ehe zelebriert werden wird, steht laut Bernhardt noch nicht fest. „Wir werden auf jeden Fall einen ansprechenden Rahmen bieten, aber nicht genauso wie bei einer Eheschließung“, sagt er. Schließlich lebe das Paar ja bereits in einer offiziellen Partnerschaft.

Personell sei das Standesamt Leipzig bislang gut aufgestellt. „Wir gehen mit unserem derzeitigen Mitarbeiterstand ins Rennen“, so Bernhardt. Steige der Bedarf stark an, müsse man diesen durch zusätzliche Mitarbeiter kompensieren.

Von Sophie Aschenbrenner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Bürgerinitiative verteilt Faltblätter - Leipziger begrüßen Bau einer neuen Schnellstraße

Immer mehr Einwohner und immer mehr Autos stellen Leipziger Verkehrsplaner vor immer größere Herausforderungen. Denn gut organisierte Minderheiten aus Radfahrern und Umweltschützern verhindern den Bau neuer Straßen. Jetzt dreht sich der Wind.

20.09.2017

Aus eineinem völlig fremden Land nach Deutschland zu kommen, geht oft mit Orientierungslosigkeit einher. Vereine wie der Mosaik Leipzig wollen dem mit einem Beratungsangebot für erwachsene Zugewanderte Abhilfe entgegentreten und die Neuankömmlinge dazu befähigen, sich selbst in ihrer neuen Heimat zurechtzufinden.

20.09.2017

Zwei Gründer bringen einen Tresor für draußen auf den Markt. Er soll Wertsachen sicher aufbewahren und in der Natur schützen. Die Finanzierungskampagne läuft.

20.09.2017
Anzeige