Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Straße in Taucha ab Mittwoch gesperrt: KWL reparieren Abwasserschächte
Leipzig Lokales Leipziger Straße in Taucha ab Mittwoch gesperrt: KWL reparieren Abwasserschächte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 01.07.2014
KWL reparieren auf der Leipziger Straße in Taucha ab Mittwoch Abwasserschächte. Quelle: Marc Tirl
Leipzig

Die Leipziger Straße wird zwischen Schloßstraße und Kirchstraße in Richtung Dewitz voll gesperrt.

Bis voraussichtlich kommenden Mittwoch (9.Juli) sollen die Reparaturen andauern. Wegen der hohen Verkehrsbelastung in der Straße sei die Havarie entstanden. Der Straßenverkehr wird über die B87 und die Eilenburger Straße umgeleitet.

Die Busse der Linien 173 und 175 Richtung Borsdorf bzw. Sommerfeld werden ebenfalls umgeleitet: Ab der Haltestelle Taucha, Lindnerstraße fahren sie über die B87, Cradefelder Straße, Eilenburger Straße und Dewitzer Straße zur Haltestelle Taucha, Geschwister-Scholl-Straße. Die Haltestelle Taucha, Markt wird dabei ersatzweise in der Eilenburger Straße angefahren. Die Haltestelle Taucha, Leipziger Straße wird nicht bedient.

swd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dem Leipziger Umweltbund Ökolöwe stehen schwere Zeiten bevor: Aufgrund von Kürzungen stünden etliche Projekte vor dem Aus. Ursache sei laut Vorstand eine Gesetzesänderung, durch die die Förderung der Arbeit im Verein ersatzlos gestrichen wurde.

01.07.2014

Weil die üblichen Krankenwagen für Erwachsene und nicht für Säuglinge geeignet sind, will Leipzig einen eigenen Baby-Notarztwagen finanzieren. Mehrere Partner sind an diesem Projekt beteiligt und sollen 560.000 Euro für die Förderung des Fahrzeugs bereit stellen, teilte die Stadt am Dienstag mit.

01.07.2014

Gegen den Verkehrslärm in der Menckestraße in Leipzig-Gohlis regt sich zunehmend Protest. Nach dem vergeblichen Kampf gegen die Karawanen von Touristenbussen geht einer der betroffenen Anwohner nun gegen die Nichteinhaltung der Tempo-30-Zone auf die Barrikaden.

17.07.2015