Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Straßenbahn wird „Herzliya“ getauft – Hoher Besuch aus der israelischen Partnerstadt
Leipzig Lokales Leipziger Straßenbahn wird „Herzliya“ getauft – Hoher Besuch aus der israelischen Partnerstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 25.01.2012
Oberbürgermeister Burkhard Jung mit seiner israelischen Amtskollegin Yael German im Herzlyia Ensemble Theater. (Archivfoto) Quelle: Copyright Stadt Leipzig
Anzeige
Leipzig

Herzliya ist die jüngste Partnerstadt Leipzigs.

Am 18. September 2011 hat Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin von Herzliya die Städtepartnerschaftserklärung unterzeichnet. Somit ist Herzliya Leipzigs 14. Partnerstadt.

Am Mittwoch wird sich Oberbürgermeisterin German in das Goldene Buch der Stadt Leipzig eintragen. Im Zuge der Reise wird sie am Donnerstag eine Classic-XXL-Straßenbahn der Leipziger Verkehrsbetriebe auf den Namen „Herzliya“ taufen. Am Freitag gedenkt Leipzig der Opfer des Nationalsozialismus. In der Gedenkstätte Abtnaundorf wird German gemeinsam mit Jung an der Veranstaltung teilnehmen.

Auf dem Besuchsprogramm der Oberbürgermeisterin stehen auch Gespräche mit Schulen und dem Ariowitsch-Haus, dem Zentrum jüdischer Kultur in Leipzig. Begleitet wird die Politikerin von Bürgermeister Yehonathan Yassur und dem ehemaligen Stadtrat von Herzliya, Moshe Dangot.

Die Straßenbahntaufe findet am 26. Januar um 16 Uhr am Straßenbahnhof Angerbrücke, Jahnallee 56, Große Wagenhalle, statt. Die Gedenkveranstaltung im Zeichen der Opfer des Nationalsozialismus beginnt am 27. Januar um 14:30 Uhr in der Gedenkstätte Leipzig-Abtnaundorf.

Manuela Tomic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Videoüberwachung der Hamburger Reeperbahn steht an diesem Mittwoch beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig auf dem Prüfstand. In dritter Instanz wird die Klage einer Anwohnerin verhandelt, die sich gegen die Kameras vor ihrer Wohnung wehrt.

25.01.2012

Mit dem Programm „Sicher mobil" sollen ältere Autofahrer in Leipzig für den Umgang mit schwierigen Verkehrssituationen fit gemacht werden. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, bietet das Referat für Senioren demnächst wieder kostenlose Kurse für Senioren an.

24.01.2012

Das Theater der Jungen Welt zeigt zur Einweihung der Gedenkinstallation für die Deportierten auf dem Leipziger Hauptbahnhof Szenen aus dem Programm „Kinder des Holocaust".

24.01.2012
Anzeige