Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Straßenzeitung „KiPPE“ bietet Medienkurse für Menschen in sozialer Not an

Leipziger Straßenzeitung „KiPPE“ bietet Medienkurse für Menschen in sozialer Not an

Kreative Köpfe beim KiPPE-Projekt gesucht: Menschen mit sozialen Schwierigkeiten erweitern ihre eigene Medienkompetenzen durch wöchentliche Kursangebote der Leipziger Straßenzeitung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bagger am Waldplatz ziehen weiter – Friedrich-Ebert-Straße wird gesperrt

Ein Auge auf die Baustelle: Ein Teilnehmer der KiPPE-Medienwerkstatt testet sich mit der Technik aus.

Quelle: Markus Dörk

Leipzig. Seit Anfang April können Verkäufer sowie Klienten des Suchtzentrums an Schreib- und Fotokursen teilnehmen. 

„Durch die Medienwerkstatt haben Teilnehmer die Möglichkeit, mal kreativ zu sein und dabei auch ihre beruflichen Chancen zu verbessern“, erklärte Redakteurin Sandy Feldbacher. Einige Teilnehmer ringen mit Alkoholismus oder Drogensucht und kommen oft nur schwer wieder in den Alltag, meinte sie. „Die Kurse helfen dabei, wieder einen Tagesrhythmus zu schaffen.“

Bis zu zehn Interessierte pro Kurs können sich im Schreiben und der Fotografie austesten. Dreimal in der Woche vermitteln die KiPPE-Redaktionsmitglieder, darunter auch ehemaligen freie Journalisten, kommunikative sowie technische Kenntnissen. „Der Fokus im Schreibkurs liegt auf journalistischen Methoden, aber Lyrik und Kurzgeschichte werden auch befördert“, sagte Feldbacher. Zukünftig werden auch Computer- und Layout-Kurse angeboten. Das Projekt wird drei Jahre lang vom bundesweiten Förderverein Aktion Mensch  finanziert.

Die Teilnehmer dürfen ihre eigenen Themen auswählen, um die Erfahrungen von Menschen aus schwierigen Verhältnissen darzustellen, so die KiPPE-Redaktion. Die Ergebnisse werden in Zukunft regelmäßig in der Straßenzeitung veröffentlicht. Am Ende der Medienwerkstatt werden eine öffentliche Lesung ausgewählter Texte und eine Fotoausstellung stattfinden.

Nach eigener Aussage beschäftigt die Straßenzeitung Verkäufer in sozialer Not: Personen die sozusagen „auf der Kippe“ stehen. Durch den Zeitungsverkauf können sie eine gewinnbringende Beschäftigung ausüben und in Kontakt mit der Gesellschaft bleiben. Die Zeitungen werden zuerst von den Verkäufern aus eigener Tasche bezahlt und für 1,80 Euro weiter verkauft. Von jedem verkauften Exemplar kann der Straßenhändler 80 Cent behalten.

Krysta Brown

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr