Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Tafel erzeugt künftig 20 Prozent des eigenen Strombedarfs selbst
Leipzig Lokales Leipziger Tafel erzeugt künftig 20 Prozent des eigenen Strombedarfs selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:49 25.11.2016
Matthias Pfeiffer von den Leipziger Stadtwerken (rechts) übergibt die PV-Anlage und den Speicher an Werner Wehmer, Vorstandsvorsitzender des Leipziger Tafel e. V. Quelle: Leipziger Stadtwerke
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Tafel hat seit Donnerstag eine eigene Photovoltaikanlage. Die 9,88 kW-starke Anlage soll künftig rund 20 Prozent des eigenen Strombedarfs decken. Nach Angaben der Leipziger Stadtwerke können dadurch langfristig die Energiekosten gesenkt werden. Werner Wehmer, Vorstandsvorsitzender des Vereins Leipziger Tafel: „Insbesondere unsere Küche und die Kühlhäuser sind für unsere Arbeit unentbehrlich, verursachen jedoch immense Kosten. Hier können wir mit unserem neuen Energiekonzept künftig Geld sparen und es dort einsetzen, wo es dringend benötigt wird – für unsere Gäste."

Geplant und umgesetzt wurde das Projekt von den Leipziger Stadtwerken. Damit genügend Strom vorhanden ist, wenn mal nicht die Sonne scheint, wurde außerdem ein Stromspeicher verbaut, der die selbsterzeugte Energie zwischenspeichern kann. Der Stromspeicher wurde von vier Unternehmen mit 10.000 Euro gefördert. Im Gegenzug stellt die Leipziger Tafel Daten über Energieverbrauch und –erzeugung zu Verfügung. Das Energiekonzept soll so zu einem Referenzprojekt für künftige Vorhaben werden. Wenn alles nach Plan läuft, sollen sich die Investitionen innerhalb von sieben Jahren amortisiert haben.

koku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Volkszeitung startet zum ersten Advent eine neue große Spendenaktion: Unter dem Motto „Ein Licht im Advent“ wollen wir Bedürftigen helfen, die oft unverschuldet in eine Notlage geraten sind. In Leipzig wünscht sich das Haus Lebensweg, in dem vor allem sehr junge Mütter und Väter unterstützt werden, eine neue Küchenzeile.

30.10.2017

Die Besucherzahlen toppen die bisherigen Prognosen - für den Zoo Leipzig war 2016 erneut ein sehr erfolgreiches Jahr. Es gab aber auch dramatische Momente, etwa die Flucht der beiden Löwen. Auch die missglückte Geburt bei Elefantenkuh Thura hat noch ein Nachspiel.

02.03.2018

Ein neuer Trend schwappt über den Atlantik: Am Freitag beteiligten sich viele Händler in Leipzig am sogenannten „Black Friday“. Wie beim Vorbild USA gewährten auch hier viele Händler massive Rabatte.

25.11.2016
Anzeige