Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Unternehmen spendet 10.000 Jutebeutel für Flüchtlinge

Hilfsaktion Leipziger Unternehmen spendet 10.000 Jutebeutel für Flüchtlinge

Ein Leipziger Unternehmen möchte Flüchtlingshelfern beim Verpacken von Kleinstteilen helfen. Es stellt Jutebeutel aus seiner Überproduktion zur Verfügung. Den Anstoß gab eine E-Mail-Anfrage privater Helferinnen.

Nicht nur clevere Verpackungsmöglichkeit: Die Flüchtlingskinder können ihren eigenen Jutebeutel auch ganz individuell mit Farbstiften gestalten

Quelle: Aktionsbündnis „Willkommen in Gütersloh“

Leipzig. Leipzig. Die Leipziger Firma Gerulus möchte Flüchtlingen mit 10.000 kostenlosen Stoffbeuteln helfen. Die könnten im Alltag freiwilliger Helfer in Flüchtlingsunterkünften zurzeit ein willkommenes Geschenk sein. Oftmals müssen die Menschen in den Sammelstellen kleinteilige Bedarfsgegenstände wie Duschbäder, Zahnbürsten und Deoroller in Paketen bündeln. Ein wieder verwendbarer Stoffbeutel ist aber viel belastbarer und umweltschonender.

„Von der aktuellen Flüchtlingssituation bleiben wir nicht unberührt und möchten im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen“, betont Gerulus-Inhaber Gerald Bendig. Auch wenn Bendig damit nicht den gesamten Bedarf in Deutschland abdecken kann, soll sich die Situation dadurch wenigstens ein bisschen verbessern.

Vor ein paar Tagen baten zwei Gütersloherinnen Bendig per E-Mail um eine Stofftaschen-Spende und erhielten sogleich 250 kostenlose Exemplare. Auch das Aktionsbündnis „Willkommen in Gütersloh“ bekam daraufhin 500 Taschen, die von Flüchtlingskindern bemalt wurden. Nun hat die Firma entschieden, bundesweit 10.000 Jutebeutel zu verschenken, die sie noch aus der Überproduktion übrig haben.

Eine Tasche kostet normalerweise zwischen 50 und 85 Cent. Die farbigen Exemplare mit Logo sind ein bisschen teurer als die naturbelassenen. Bei jedem Auftrag werden zehn Prozent mehr produziert, damit beim Aussortieren von fehlerhaften Exemplaren noch genügend funktionstaugliche zusammenkommen. Meistens entsteht dadurch ein kleiner Überschuss, der dem Unternehmen bislang als Werbematerial auf beispielsweise Messen diente. Nun können sich alle Flüchlingshelfer bei der Leipziger Firma melden, wenn sie Jutebeutel für das Abpacken von Gegenständen für Flüchtlinge haben möchten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr