Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Verein RosaLinde erhält Sächsischen Förderpreis für Demokratie
Leipzig Lokales Leipziger Verein RosaLinde erhält Sächsischen Förderpreis für Demokratie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 06.11.2017
Ausstellung "Walk with Pride" im Treff Rosa-Linde in Leipzig. Der Verein wurde mit einem Sächsischen Demokratiepreis ausgezeichnet. Quelle: Kempner
Anzeige
Dresden/Leipzig

Sieben Initiativen und eine Kommune sind am Montagabend mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2017 ausgezeichnet worden. Der mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis ging nach Angaben der Amadeu Antonio Stiftung gemeinsam an die Vereine RAA Hoyerswerda Ostsachsen und RAA Sachsen. Die Laudatio bei der Verleihung vor rund 300 Gästen in der Dresdner Staatsoperette hielt die Journalistin und Filmemacherin Esther Schapira. Schirmherr des diesjährigen Preises war Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD).

Die beiden Hauptpreisträger wurden unter anderem für ein Flüchtlingshilfsprojekt in Hoyerswerda (Landkreis Bautzen) und für die Beratung von Opfern rechtsmotivierter Gewalt geehrt, hieß es. Vier weitere jeweils mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnungen gingen demnach unter anderem an den Verein Menschlichkeit als Tradition aus Stollberg im Erzgebirge und den Verein Grass Lifter - ASA-FF aus Chemnitz und Zwickau für sein Theatertreffen „Unentdeckte Nachbarn“.

Die Vereine Gerede - homo, bi und trans aus Dresden sowie der RosaLinde Leipzig e.V. erhielten einen gemeinsamen Preis für ihr Projekt „Que(e)r durch Sachsen: Mobile Beratung im ländlichen Raum“. Die Geschichtswerkstatt Freiberg des Regionalen Bildungszentrums Eckert wurde für ein Zeitzeugenprojekt ausgezeichnet. Der undotierte Kommune-Preis ging an den Helferkreis der Stadt Meerane (Landkreis Zwickau).

Minister Dulig sagte in seinem Grußwort laut Redemanuskript, wenn die Debatte um Innere Sicherheit und Zuwanderung „mit unverminderter Heftigkeit“ weitergehe, könnten Werte wie Weltoffenheit und Toleranz immer mehr aus dem Blickfeld geraten. Er sei daher mit seinen Gedanken bei den Menschen, die sich für diese Werte engagierten. Demokratie bestehe nicht nur aus Politikern, Parteien und Parlamenten, sagte Dulig weiter. Wer sich selbst in der Demokratie verorte, begreife sich als Teil von ihr und sei bereit, „sich aktiv für das Ganze einzusetzen“, sagte der Minister.

Der Sächsische Förderpreis für Demokratie wird seit 2007 alljährlich von der Amadeu Antonio Stiftung, der Cellex Stiftung, der Dirk Oelbermann Stiftung, der Freudenberg Stiftung, der Sebastian Cobler Stiftung und der Stiftung Elemente der Begeisterung vergeben.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lange lag die Grabstelle des langjährigen Gewandhaus-Kapellmeisters Kurt Masur unscheinbar auf dem Leipziger Südfriedhof, jetzt wurde sie neu gestaltet. Seine Witwe arbeitete dafür mit dem Bildhauer Markus Gläser zusammen.

07.11.2017

Sport und Artenschutz – das passt in Leipzig gut zusammen. Die Bundesliga-Handballer vom SC DHfK Leipzig unterstützen mit Maskottchen BalLEo den Zoo und „Team Leopard Leipzig“.

15.11.2017

Nach der Entgleisung einer Straßenbahn am Samstag am Waldplatz haben die LVB die Ursache gefunden. Ein Fremdkörper hatte sich in einer Weiche verklemmt. Die neuen XL-Straßenbahnen sind unterdessen erneut für eine längere Wartungspause in der Werkstatt.

06.11.2017
Anzeige