Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Verkehrsbetriebe laden am Mittwoch zu Bürgerforum zum Netz 2010
Leipzig Lokales Leipziger Verkehrsbetriebe laden am Mittwoch zu Bürgerforum zum Netz 2010
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 16.03.2010
Anzeige
Leipzig

Alle interessierten LeipzigerInnen sind eingeladen, ihre Fragen zu stellen.

Kernstück des neuen Busnetzes ist die Buslinie 74, die heute von Holzhausen kommend am Deutschen Platz endet. Sie soll ab Haltestelle Altes Messegelände nicht mehr über die Philipp-Rosenthal-Straße, sondern über Prager und Semmelweis-straße zur Deutschen Nationalbibliothek rollen. Von dort geht es weiter über die neue Semmelweisbrücke, Kurt-Eisner-Straße, Schleußiger Weg, Rödel-, Könneritz-, Industrie-, Zschochersche und Kuhturmstraße zum Lindenauer Markt. "Damit schaffen wir eine Direktverbindung zwischen den stark bewohnten Gründerzeit-Stadtteilen Stötteritz, Südvorstadt, Schleußig, Plagwitz und Lindenau", betonte Ronald Juhrs, Geschäftsführer für Technik und Betrieb bei der ersten Präsentation der Pläne Ende Februar. Die Reisezeit zwischen Lindenau und Schleußig verringere sich von 20 auf acht Minuten.

Im Südosten sieht das neue Busnetz zwei Linienverlängerungen vor: Die Linie 79 wird vom Lößniger Moritz-Hof über Dankwart-, Dürr-, Siegfried- und Bornaische Straße zum Straßenbahnhof Connewitz verlängert; die Linie 171 soll von Meusdorf über Höltystraße und Chemnitzer Straße nach Probstheida verkehren und so eine Lücke im heutigen Busliniennetz schließen. Fahrgäste könnten dann aus Großpösna und Liebertwolkwitz die anderen Buslinien im Raum Probstheida ohne zusätzliches Umsteigen in die Straßenbahn erreichen, argumentieren die LVB.

In Thekla/Mockau sollen die Buslinien 81 und 82 ab Haltestelle Rose-nowstraße gemeinsam mit der Linie 80 über Gohlis-Nord nach Möckern geführt werden. Für Fahrgäste aus Thekla und Portitz entstünden somit neue Direktverbindungen in den Leipziger Norden, heißt es bei den LVB. Die Linie 70 soll künftig zwischen Hermann-Liebmann-Straße und Breite Straße über Bergstraße, Kohlgarten- und Dresdner Straße geführt werden.#

In Grünau ist geplant, die Straßenbahnlinien 2 und 8 einzukürzen, weil dort die Einwohnerzahl kontinuierlich sinkt. Die Linie 2 soll künftig am Ratzelbogen enden, die 8 in Grünau-Nord. "Dennoch wird mit den Linien 15 bis Miltitz und 1 bis Lausen auch weiterhin ein 10-Minuten-Takt gewährleistet", betonte Holger Flache, Geschäftsbereichsleiter Verkehrsmanagement bei den LVB.

Andreas Tappert / ahr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Beginn der Pilz-Saison lauert in Bodennähe auch eine Gefahr: Früchte nahe am Boden können mit den Eiern des  Fuchsbandwurms behaftet sein, da infizierte Füchse ihren Kot dort absetzen.

16.03.2010

Immer mehr Füchse halten Einzug ins Leipziger Stadtgebiet. Meist sind sie schon wieder verschwunden, bevor man merkt, dass es sich nicht um Hund oder Katze handelt.

16.03.2010

Das Konzept zur Neugestaltung des Spielplatzes auf dem Heinrich-Budde-Platz wird am Mittwoch vor Ort vorgestellt. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, sind alle Interessierten ab 15 Uhr an die Ecke Wilhelm-Plesse-Straße/Corinthstraße eingeladen.

16.03.2010
Anzeige