Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Verkehrsbetriebe schieben Großprojekte an
Leipzig Lokales Leipziger Verkehrsbetriebe schieben Großprojekte an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 08.03.2017
Die wichtigsten Vorhaben (orange) auf einen Blick. Auf Fahrgäste und Autofahrer kommen viele Umleitungen zu.  Quelle: Grafik: Patrick Moye
Anzeige
Leipzig

Rund 25 Millionen Euro geben Leipzigs Verkehrsbetriebe (LVB) in diesem Jahr aus, um ihre Infrastruktur auf Vordermann zu bringen. „So viel Geld konnten wir das letzte Mal im Jahr 2010 einsetzen“, betonte am Mittwoch LVB-Bau-Chef Dirk Sikora. Möglich sei dies, weil der Freistaat Sachsen in diesem Jahr rund 50 Prozent der Summe als Fördermittel beisteuert.

Die LVB nutzen den Geldsegen, um die Zahl ihrer Langsamfahrstrecken zu reduzieren und beim Umbau barrierefreier Haltestellen voranzukommen. Viele Arbeiten werden im „Sperrschatten“ von größeren Gleisbauarbeiten stattfinden, mit denen die LVB ihr Netz in den Hauptmagistralen erneuern. „Dabei wird es zur Sperrung von Gleisabschnitten und von Fahrbahnen kommen“, so Sikora. Um die Einschnitte in Grenzen zu halten, würden die meisten Einschränkungen in den Sommerferien stattfinden. Hier die wichtigsten Vorhaben:

Prager Straße: Zwischen Johannisplatz und Gerichtsweg wird noch bis zum 29. Oktober gebaut. Die aktuelle Straßenbahnsperrung bleibt bis zum 12. März bestehen, vom 24. Juni bis zum 6. August wird der Abschnitt erneut für die Linien 2, 12 und 15 unpassierbar. Die LVB verlegen dort 430 Meter Rasengleis und rüsten die Haltestelle am Gerichtsweg auf. Im Sperrschatten werden Anlagen in der Mühlstraße erneuert, ebenso die Überfahrt Riebeckstraße/Technisches Rathaus, die Kregelstraße und der Bereich An der Tabaksmühle.

Georg-Schwarz-Straße: Dort werden vom 3. April 2017 bis zum 10. Dezember 2018 rund 750 Meter Doppelgleis erneuert und die Haltestellen Pfingstweide sowie Philipp-Reis-Straße barrierefrei gestaltet. Dafür wird die Straßenbahnlinie 7 vom 15. März bis zum 31. März umgeleitet. Außerdem sind Instandhaltungen in der Leipziger Straße in Höhe der Haltestelle Ludwig-Jahn-Straße und Untere Mühlstraße vorgesehen, ebenso der grundhafte Ausbau der Leipziger Straße zwischen Auen- und Südstraße sowie Gleisreparaturen auf der Georg-Schwarz-Brücke. „Die Sanierung der Georg-Schwarz-Brücken wird momentan für das Jahr 2020 ins Auge gefasst“, so Sikora.

Waldstraße: Zwischen Am Mückenschlößchen und Leutzscher Allee müssenvom 15. bis 31. März vier Großverbundplatten zwischen Gleisen demontiert werden. In dieser Zeit wird die Linie 4 umgeleitet. Im Sperrschatten sanieren die LVB Gleise in der Lindenthaler und Eisenacher Straße.

Karl-Liebknecht-Straße: Am 3. April starten die LVB Gleisarbeiten an der Kreuzung Richard-Lehmann-Straße. Weil gleichzeitig auch noch am Connewitzer Kreuz und in der Arthur-Hoffmann-Straße zwischen der Haltestelle Bayerischer Bahnhof und Hohe Straße gebaut wird. werden drei verschiedene Umleitungen für die Straßenbahnen eingerichtet: Vom 3. bis 7. April sind die Linien 10 und 11 betroffen, vom 8. bis 14. Mai die Linien 9, 10 und 11 sowie vom 15. bis 24. Mai die Linie 9. „Es wird weiträumige Umfahrungen geben“, kündigte am Mittwoch Matthias Lietze, LVB-Bereichsleiter für Verkehrsorganisation, an. „Das wird richtig spannend.“

Philipp-Rosenthal-Straße: Die Stadt will die Trasse zwischen der Linnéstraße und der Straße des 18. Oktober ausbauen. Gebaut wird vom 29. September bis zum 13. Dezember. Die Linien 2 und 16 müssen vom 4. Oktober bis zum 26. November mit Umleitungen fahren. Parallel finden Gleisarbeiten in der Straße des 18. Oktober in Höhe der Überfahrt Philipp-Rosenthal-Straße statt.

Virchowstraße: Dort wollen die LVB im Herbst die neue Haltestelle „Baaderstraße“ errichten. Gebaut wird vom 2. Oktober bis zum 29. November; die Linie 12 soll vom 9. bis zum 15. Oktober gekappt werden. Gleichzeitig wird die Überfahrt Coppistraße saniert

Karl-Heine-Straße: Von September 2017 bis Ende 2018 wird die Plagwitzer Brücke erneuert und der Bereich zwischen Klingerweg und Kolbestraße grundhaft ausgebaut.

Von Andreas Tappert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das malerische Ensemble im Johannapark ist wieder komplett: Am Mittwoch wurde die nördliche Brücke über dem Teich eingesetzt. Vor dem Einbau kam es allerdings zu Komplikationen.

08.03.2017

In der Integrativen Kita Lutherstraße hat der Träger, die Outlaw gemeinnützige Gesellschaft für Kinder- und Jugendhilfe mbH, seit Kurzem eine Sozialarbeiterin im Haus. Ein Besuch beim Kita-Team.

11.03.2017

Das Leipziger Amt für Statistik und Wahlen hat den Ortsteilkatalog 2016 veröffentlicht. Ob Bildungsstand, Mietspiegel oder Kriminalität – die mittlerweile zwölfte Auflage der Datensammlung umfasst knapp 100.000 Zahlen zum Leben in der Messestadt.

08.03.2017
Anzeige