Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Weihnachtsmarkt 2011 ist eröffnet - Besuchermassen strömen in die Innenstadt
Leipzig Lokales Leipziger Weihnachtsmarkt 2011 ist eröffnet - Besuchermassen strömen in die Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 22.11.2011
Anzeige

Unter den Klängen der Leipziger Raths-Pfeiffer vom Turm des Alten Rathauses strömten die Besucher in Scharen in die Innenstadt.

Mit dabei unter den insgesamt 250 Ständen in der Leipziger Innenstadt ist in diesem Jahr auch wieder das finnische Weihnachtsdorf auf dem Augustusplatz, das mit Weihnachtstraditionen aus dem hohen Norden einlädt. Kalevala Spirit – so heißt nicht nur der Veranstalter des finnischen Dorfes – der Name ist auch in diesem Jahr wieder Programm. „Er bedeutet Symbiose zwischen Mensch und Natur“, erklärt Dorfleiterin Linda Schwab. Und diese Naturverbundenheit können Besucher in den urig geschmückten Holzhütten oder auf Rentierfellen am Lagerfeuer des finnischen Kota-Zeltes selbst erleben.

„Für uns ist es immer wieder schön, nach Leipzig zu kommen“, sagt Schwab. „Viele Besucher kennen uns seit Jahren und warten schon auf Glöggi und Flammlachs, der bei uns am offenen Feuer gegrillt wird.“ Weil der Glöggi nicht aus Wein, sondern aus Beeren hergestellt werde, habe er lediglich einen Alkoholgehalt von 4,7 Prozent und sei damit  besonders bei Älteren beliebt. „Weil er nicht ganz so stark ist wie Glühwein“, erklärt Schwab lächelnd. 

Kulinarische Besonderheiten in diesem Jahr sind neben Rentiergeschnetzeltem verschiedene Beerenprodukte wie Sirup, Brotaufstrich oder Honig. Auch beim Kunsthandwerk setzen die Finnen auf Naturmaterialien wie Holz, Stein oder Schafswolle. Blinkende Lichter oder laute Musik sucht man im finnischen Dorf vergeblich. „Bei uns herrscht eine andere Art von Besinnlichkeit, weniger grell und stattdessen eher naturbelassen“, sagt Schwab. „Gerade diese finnische Lebenskultur und die Naturverbundenheit ist es, was anders ist als der typische Weihnachtsmarkt und was viele Leute anzieht“, fügt Sprecherin Sabine Hergenröder hinzu.

Am 12. Dezember wird für eine Woche ein ganz besonderer Ehrengast erwartet – der „Joulupukki“, der finnische Weihnachtsmann, der kleinen Besuchern vom heimischen Weihnachtsfest erzählen wird. Und für ältere Besucher stellt die Fachhochschule aus Kaajani am 30. November ihre internationalen und gebührenfreien Bachelor-Studiengänge vor.

Stefanie Büssing/nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Freistaat Sachsen wird der Stadt beim Neubau der Teslabrücke finanziell unter die Arme greifen. Wie die Landesdirektion Leipzig am Dienstag mitteilte, wurde ein entsprechender Bescheid erteilt.

22.11.2011

Veraltete Elektroinstallationen, ungeeignete Fluchtwege übers hölzerne Treppenhaus und jede Menge brennbares Material: Die Besucher des Leipziger Naturkundemuseums sind in den oberen Etagen nicht mehr sicher.

17.01.2017

Gegen den geplanten Vortrag des Neonazis Karl-Heinz Hoffmann im Leipziger NPD-Büro in der Odermannstraße regt sich zunehmend Widerstand. Nachdem bereits die antifaschistische Kampagne „Fence Off“ eine Demonstration für den kommenden Samstag ankündigt hat, will auch der Erich-Zeigner-Haus e.

21.11.2011
Anzeige