Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Weihnachtsmarkt erstmals bis zum 23. Dezember – Erlebniskalender entfällt
Leipzig Lokales Leipziger Weihnachtsmarkt erstmals bis zum 23. Dezember – Erlebniskalender entfällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 19.11.2013
Leipzigs Weihnachtsbaum 2013 ist eine 20 Meter hohe Fichte. Ab 26. November wird er im Lichterglanz erstrahlen. Quelle: Manuel Binternagel
Anzeige
Leipzig

Wermutstropfen: Den Weihnachtserlebniskalender im Böttchergäßchen wird es in diesem Jahr nicht geben. 

Den Hauptbereich des Weihnachtsmarktes bildet wie in jedem Jahr der Marktplatz. Erstmals kann dieser nun wieder in voller Größe genutzt werden, nachdem die Arbeiten am Leipziger Citytunnel nach zehnjähriger Bauzeit abgeschlossen sind. Der Eröffnung des Citytunnels, die am 15. Dezember stattfindet, sieht Marktamtsleiterin Celina Kiesewetter gelassen entgegen: „Mit Sicherheit wird die Stadt an dem Tag überfüllt sein, aber wir lassen das auf uns zukommen.“

Die diesjährige Leipziger Weihnachtsfichte ist am 10. November 2014 unbeschadet in die Messestadt gebracht worden. Seit den Morgenstunden waren Experten damit beschäftigt, das ursprünglich einmal 30 Meter hohe Gewächs aus dem Vogtland auf dem Leipziger Marktplatz aufzustellen.

Mit 270 geschmückten Ständen zählt der Leipziger Weihnachtsmarkt zu einem der größten in Deutschland. Die Besucher können täglich von 10 bis 21 Uhr (außer am 22./23. Dezember bis 20 Uhr) am Marktgeschehen teilhaben. Bis 22 Uhr darf ausgetrunken werden. Im Mittelpunkt steht eine rund 20 Meter hohe Fichte, die mit 300 roten und 300 goldenen Kugeln sowie mit bis zu 3000 Lichtern geschmückt vor dem Alten Rathaus erstrahlt.

Weihnachtskalender ist verschlissen

Auf den Weihnachtskalender in der Böttchergasse müssen die Leipziger in diesem Jahr verzichten. Quelle: André Kempner

Ein kulturelles Programm (werktags ab 16 Uhr, Wochenende ab 13 Uhr) mit Künstlern und Laiengruppen aus Stadt und Region sowie die Weihnachtsmannsprechstunde (ab 30. November, Mittwoch bis Sonntag 16.00 bis 16.45 Uhr) sind auf der Bühne Marktplatz zu erleben. Die Weihnachtskrippe, auch wieder mit lebendigen Schafen (vom Schäfer Weber aus Geithain), ist unter dem Weihnachtsbaum zu finden. Den Weihnachtserlebniskalender, der seit zwölf Jahren im Einsatz ist, wird es heuer nicht im Böttchergäßchen geben. Der materielle Verschleiß des Kalenders ist unbestritten, seit zwölf Jahren ist er bereits im Einsatz. Für die kommenden Jahre wolle man sich eine Lösung überlegen, da der Kalender allseits sehr beliebt sei, so Kiesewetter. 

Finnen kommen mit Gold-Flocken-Sekt

Weihnachtstraditionen aus dem hohen Norden, kulinarische Köstlichkeiten und Kunsthandwerk erleben Besucher des Finnischen Weihnachtsdorfs auf dem Augustusplatz. 10.000 Liter Glögi (Beerenglühwein) und 1000 Liter Beerenlikör haben die Finnen im Gepäck. Auch zwei Lappenzelte sind wieder dabei und laden Besucher zum Zusammensitzen am Lagerfeuer ein. Es gibt Klassiker und Neuzugänge: Flammlachs und edle finnische Sektsorten, aus weißen Johannesbeeren und gelben Stachelbeeren oder mit 22 Karat Blattgold, den Gold-Flocken-Sekt. Auf dem Augustusplatz wird darüber hinaus das Märchenland aufgebaut. Weiterhin gastiert hier die Milka X-Mas Tour am 30. November und 1. Dezember sowie die Audi-Winterwelt vom 6. bis 15. Dezember.  

Fotorückblick 2012:

Der Weihnachtsmarkt findet in der Innenstadt an folgenden Plätzen statt: Markt, Naschmarkt, Grimmaische Straße, Nikolaikirchhof, Katharinenstraße/Böttcherstraße/Salzgässchen, Petersstraße/Thomaswiese und Augustusplatz.

Weitere Informationen unter: www.leipzig.de/weihnachtsmarkt

Katharina Ott

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von der City trockenen Fußes durch den Tunnel in die Promenaden Hauptbahnhof – das stellt Familien mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte vor erhebliche Schwierigkeiten.

19.11.2013

In Schleußig hat sich eine Bürgerinitiative "Pro Parken" gegründet und schon über tausend Unterschriften für ihre Forderungen gesammelt. Sie will Bau-Bürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) dazu bewegen, auf einem Bürgerforum Antworten auf Fragen ihrer Verkehrspolitik im Viertel zu geben.

19.11.2013

Noch vor der offiziellen Eröffnung des City-Tunnels und der Inbetriebnahme des neuen S-Bahn-Netzes modernisieren die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) das Mobilitätszentrum am Hauptbahnhof.

18.11.2013
Anzeige