Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Weihnachtsmarkt ist eröffnet
Leipzig Lokales Leipziger Weihnachtsmarkt ist eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 24.11.2015
Seit Dienstag hat der Leipziger Weihnachtsmarkt eröffnet. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat am Dienstag den Leipziger Weihnachtsmarkt eröffnet. Anschließend wurden die Lichter am großen Weihnachtsbaum eingeschaltet.

An über 250 Ständen können Besucher in diesem Jahr bis zum 23. Dezember Glühwein, Weihnachtsschmuck oder Klamotten kaufen. Der Weihnachtsmarkt ist täglich von 10 bis 21 Uhr, freitags und sonnabends in diesem Jahr erstmals bis 22 Uhr geöffnet. Laut Marktamt darf danach auch weiterhin noch maximal eine Stunde in Ruhe „ausgetrunken“ werden.

Ho ho ho - Der Leipziger Weihnachtsmarkt 2015 ist eröffnet!

Gepostet von LVZ Leipziger Volkszeitung am Dienstag, 24. November 2015

In diesem Jahr gibt es außerdem einen riesigen Adventskalender. Der von der Leipziger Tourismus und Marketing GmbH entwickelte „größte freistehende Adventskalender“ musste 2012 nach fast 15-jährigem Einsatz aussortiert werden. Er war total verschlissen. Im verglasten Erker der Galeria Kaufhof gibt es nun einen neuen – die LVZ wird zum Kalender ein tägliches Gewinnspiel starten.

Neu wird in diesem Jahr ein „Südtiroler Dorf“ vor dem Paulinum sein. Dort gibt es Kunsthandwerk aus Südtirol, aber auch Edelbrände und diverse Schlemmereien. Wer mal etwas Neues ausprobieren möchte, für den hat Marktamtsleiter Walter Ebert noch einen Tipp für ein besonderes Heißgetränk parat: „Erstmals wird in diesem Jahr Glüh-Bier ausgeschenkt. Wir probieren es aus und sind aufs Feedback gespannt.

Polizei sieht keine Anschlagsgefahr in Sachsen

Wie sicher ist nach den Anschlägen von Paris ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt? Kurz vor der Eröffnung in Leipzig hat sich die sächsische Polizei am Dienstag auf Facebook zu möglichen Bedenken geäußert. Die Beamten betonten: „Aktuell gibt es keine konkrete Anschlagsgefahr für Sachsen.“ Es bestehe kein Grund, die Weihnachtsmärkte zu meiden. Ein Besuch könne stattdessen ein klares Signal aussenden, schreiben die Beamten des Social-Media-Teams: „Dies ist die beste Reaktion auf die erfolgten Terroranschläge auf unsere Freiheit.“ nöß

Mit Volldampf wird in diesem Jahr der Weihnachtsmann anbrausen. Das ist übrigens ein „Neuer“. Die Kostümwerkstätten der Oper Leipzig haben ihm ein komplett neues Outfit „auf den Leib geschneidert“. Statt aus der Regio-Bahn steigt der Bärtige am 28. November standesgemäß aus einer unter Volldampf einfahrenden Dampflokomotive der Baureihe 52 aus. Er kommt gegen 11 Uhr auf dem Hauptbahnhof, Gleis 18, an. Kinder, die basteln wollen, sind in der  „Wichtelwerkstatt“ im Stadtbüro in der Katharinenstraße richtig. Dort kümmert sich das Netzwerk Haushalt Leipzig nachmittags um die Kleinen.

Am Dienstag hat der Leipziger Weihnachtsmarkt in der Innenstadt seine Pforten für Besucher geöffnet. Bis zum 23. Dezember gibt es noch Leckereien, Geschenke und Besinnliches zum Fest. (Bilder: André Kempner)

Die Stadt setzt außerdem auf viel bewährte Attraktionen wie „Alt Leipzig“ auf dem Naschmarkt, die acht Meter hohe Pyramide auf dem Nikolaikirchhof, das Märchenland am Opernbrunnen, das historische Etagenkarussell im Salzgäßchen, das Finnische Weihnachtsdorf auf dem Augustusplatz.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzig bietet zwei neue WLAN-Angebote an, die von Touristen und Leipzigern kostenlos, mitten in der Innenstadt und an den Ringhaltestellen, in Anspruch genommen werden können. Zum diesjährigen Weihnachtsmarkt werden sie auf unbestimmte Zeit zur Verfügung gestellt.

26.11.2015
Lokales Werkstätten für Behinderte - Leipziger Nikolai-Eck öffnete vor 15 Jahren

Im einstigen kirchlichen „Wort und Werk“-Laden am Nikolaikirchhof öffnete am Dienstag vor 15 Jahren das „Nikolai-Eck“: Seither ist hier zumindest ein Teil dessen zu sehen und zu kaufen, was behinderte Mitbürger in ihren Werkstätten schaffen. Vom Träger, der Berufsbildungswerk-Leipzig-Gruppe, gab’s fürs Team gestern unter anderem eine Schokotorte.

27.11.2015

Knapp fünf Monate nach dem Tod von Leistenkrokodil Max zieht wieder Leben in die Reptilienanlage im Dresdner Zoo ein. Das 44-jährige Sunda-Gavial-Männchen komme aus dem Zoo Leipzig.

Anzeige