Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Weihnachtsmarkt ist startklar
Leipzig Lokales Leipziger Weihnachtsmarkt ist startklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 17.11.2016
Der Baum auf dem Markt leuchtete am Donnerstag bereits zur Probe, die Buden sind aufgebaut. Der Leipziger Weihnachtsmarkt öffnet am Dienstag seine Tore. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Der Leipziger Weihnachtsmarkt hat sooo ’nen langen Bart ... denn er wird im nächsten Jahr 560 Jahre alt. Der Leipziger Weihnachtsmarkt ist aber auch jung und liegt voll im Trend: Jeder der 300 Händler ist online mit seinem genauen Standort und seinem Sortiment auffindbar (www.leipzig.de/weihnachtsmarkt). Daran gibt’s auch ein enormes Interesse, wie Zugriffszahlen im sechsstelligen Bereich bestätigen. Der Aufbau des Weihnachtsmarkts läuft derzeit auf Hochtouren. Beim "Probeleuchten" am Donnerstag strahlte der Weihnachtsbaum bereits im festlichen Glanz. Von Öffnungszeiten bis zu den Neuheiten - LVZ.de fasst die wichtigsten Infos zusammen:

Öffnungszeiten: Am Dienstag, 22. November, um 17 Uhr singen die Thomaner und Oberbürgermeister Burkhard Jung den Weihnachtsmarkt ein. Geöffnet ist täglich von 10 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr. Letzter Tag für alle ist der 22. Dezember, nur die Stände auf dem Markt vorm Alten Rathaus sind auch am 23. Dezember noch geöffnet.

Ankunft des Weihnachtsmannes: Unter Volldampf und mit neuem Kostüm rollen der Weihnachtsmann und sein Gefolge am Sonnabend, 26. November, um 11 Uhr am Gleis 6 des Hauptbahnhofs ein. Begleitet von der Bergmannskapelle Schlema, fährt er mit seiner Kutsche zum Markt, wo er gegen 12 Uhr die Kinder begrüßt. Sprechstunden hält er immer mittwochs bis sonntags von 16 bis 16.45 Uhr ab.

Regional und international: Laut Marktamtsleiter Walter Ebert kommen mehr als die Hälfte der 300 Händler aus Leipzig oder der Region. Für internationales Flair sorgen das Finnische Dorf mit Sauna – aber nur zum Gucken -, das Südtiroler Dorf sowie Teilnehmer und Künstler aus Frankreich, Polen, der Ukraine, Österreich und Italien. Der Wunsch, auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt zu verkaufen, ist riesig: Es gab doppelt so viele Anfragen, vor allem von Glühweinverkäufern. „Wir könnten eine Glühweinschneise vom Connewitzer Kreuz bis zum Lindenauer Markt ziehen“, so Ebert augenzwinkernd.

Neue Stände: Das Südtiroler Dorf vorm Uni-Hauptgebäude auf dem Augustusplatz ist doppelt so groß wie im Vorjahr. Im Nikolaikirchhof können erstmals kleine Hütten als Unterstand genutzt werden. Im Salzgäßchen und teilweise auch auf dem Augustusplatz hat das Marktamt nach einer europaweiten Ausschreibung 35 neue Hütten anfertigen und aufstellen lassen. Sie sehen grün aus und sind nicht nur von vorn, sondern auch auf der Rückseite (bescheiden) dekoriert.

Märchenland, Wichtelwerkstatt, Plätzchenbacken: Rund um den Opernbrunnen werden die Märchen der Gebrüder Grimm Dornröschen, Hans und Glück, Rapunzel sowie Schneeweißchen und Rosenrot liebevoll in Szene gesetzt. Alle Kinder sind aufgerufen, die vier eingebauten Fehler zu finden. Weihnachtsgeschenke unter Anleitung selber basteln können Kinder täglich von 14 bis 18 Uhr (außer am Nikolaustag) im Stadtbüro in der Katharinenstraße. Im Café Zimtstern direkt auf dem Markt können Kinder montags bis samstags von 10 bis 13 Uhr Plätzchen backen.

Der Aufbau des Leipziger Weihnachtsmarkts, der am 22. November startet, läuft auf Hochtouren. Beim "Probeleuchten" am Donnerstag strahlte der Weihnachtsbaum bereits im festlichen Glanz. Fotos: André Kempner

Adventskalender: Im Glaserker der Galeria Kaufhof steht wieder ein Adventskalender. Viele Kultureinrichtungen und auch Markthändler haben dafür die Tagespreise beigesteuert. Zum zugehörigen Gewinnspiel schaltet die LVZ vom 1. bis 24. Dezember die 24-Stunden-Hotline 0137 9880887 (50 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk abweichend). Zu gewinnen gibt es unter anderem Besuche hinter den Kulissen des Finnischen und Südtiroler Weihnachtsmarktes inklusive Glühweinverkostung.

Bergaufzug: Fünf Bergmannskapellen aus dem Erzgebirge mit rund 200 Musikern und 450 Uniformträgern veranstalten am Sonnabend, 17. Dezember, ab 16 Uhr zum achten Mal einen großen vorweihnachtlichen Bergaufzug durch die Innenstadt.

Modellbahnausstellung: Die 54. Leipziger Modellbahnausstellung des Modelleisenbahnvereins Friedrich List kann vom 2. bis 22. Dezember im Untergeschoss der Strohsack-Passage besichtigt werden (wochentags von 14 bis 19 Uhr, am Wochenende von 10 bis 19 Uhr).

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fahrradfahren in Leipzig scheint derzeit sehr riskant zu sein. Erst Anfang November verunglückte eine Radfahrerin in der Goethestraße, wenige Tage später ein ähnlicher Fall in Gohlis. LVZ.de hat deshalb mit Fachleuten die größten Gefahrenpunkte im Radnetz besprochen.

17.11.2016

In Sachsen sind weitere Fälle der Vogelgrippe bestätigt worden. Bei zwei toten Enten, die am Sonntag am Cospudener See bei Leipzig gefundenen wurden, wurde das Virus H5N8 nachgewiesen, wie das Landratsamt des Landkreises Leipzig am Donnerstag in Borna mitteilte.

17.11.2016
Lokales Immer mehr Fachkräftemangel - Leipziger Unternehmen suchen Arbeitskräfte

In Leipzig wird der Fachkräftemangel immer größer, obwohl es eigentlich noch viele Arbeitslose gibt. Auch die Agentur für Arbeit betont, dass noch längst keine Vollbeschäftigung erreicht ist. Experten suchen inzwischen nach Ursachen, warum vielen Leipziger ohne Job nicht auf dem Arbeitsmarkt ankommen.

20.11.2016
Anzeige