Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Woche in der israelischen Hauptstadt
Leipzig Lokales Leipziger Woche in der israelischen Hauptstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 01.06.2015
Mit der Installation „Hoffnung und Enttäuschung", die am 9. Oktober an der Propsteikirche zu sehen war, beteiligt sich Leipzig jetzt am Lichtfest in Jerusalem. Quelle: LTM/Westend
Anzeige
Leipzig

Leipzig beteiligt sich mit mehreren Projekten am Jubiläum zum 50. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und der Bundesrepublik Deutschland. Vom 4. bis 10. Juni geht in isrealischen Hauptstadt die „Leipziger Woche" über die Bühne.

Dabei gibt es auch einen Lichtfestbeitrag zum parallel stattfindenden „Light in Jerusalem Festival", dem Lichtfest im Heiligen Land, zu dem mehr als 300.000 Gäste erwartet werden.Jürgen Meier, künstlerischer Leiter des Leipziger Lichtfests, projiziert sein Kunstwerk aus Licht und Musik an die Fassade der Erlöserkirche. „Hoffnung und Enttäuschung" – so der Titel der Installation – ist den Gästen des Lichtfests 2014 bekannt: Sie illuminierte am 9. Oktober die drei Gotteshäuser am Innenstadtring. Per Videoinstallation fließt ein Wasserfall aus der Kirche.

„Die Symbolik greift die religiös verankerte Bedeutung von Wasser als Quell des Lebens auf", so Marit Schulz, LTM-Prokuristin und Lichtfest-Leiterin. Vom 4. bis 10. Juni stehen mehrere Beiträge in Kooperation mit den Partnern in Jerusalem auf dem Programm: ein Orgelkonzert vom Musikdirektor der Leipziger Universität David Timm, Kabarett mit Meigl Hoffmann und Karsten Wolf, eine Grünflächengestaltung für den Eingangsbereich der Himmelfahrtkirche auf dem Ölberg, eine Fotoschau des Leibniz-Instituts für Länderkunde.

Ende des Jahres reist der Thomanerchor nach Israel und führt mit dem Gewandhausorchester das Weihnachtsoratorium auf. (lvz)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem am Freitag eine gefälschte Pressemitteilung der Leipziger Polizei aufgetaucht ist, geht die Behörde der Sache nach. „Wir prüfen den Fall genau“, sagte Polizeisprecher Andreas Loepki am Nachmittag gegenüber LVZ.de. Die Mitteilung, die auch der LVZ am Nachmittag zuging, war in seinem Namen verfasst.

29.05.2015

Ein Leipziger Juwel glänzt wieder: Die alte Kongresshalle am Zoo wurde am Freitag nach knapp zweijähriger Sanierung wiedereröffnet. Zum Festakt kam auch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU). Rund um den Zoo herrschte Verkehrschaos.

29.05.2015

Der Burghausener Ortschaftsrat und die Anrainer des Elster-Saale-Kanals schlagen Alarm: „Immer mehr Motorboote donnern vor allem an den Wochenenden den Kanal entlang und verursachen immer mehr Lärm.

01.06.2015
Anzeige