Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Zoo bereitet sich auf Elefantengeburt vor - Mutter Hoa wiegt mehr als 4500 Kilogramm
Leipzig Lokales Leipziger Zoo bereitet sich auf Elefantengeburt vor - Mutter Hoa wiegt mehr als 4500 Kilogramm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 23.01.2015
Geburtsvorbereitungen bei Elefantenkuh Hoa im Zoo Leipzig. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Einen genauen Termin gibt es noch nicht, vermutlich wird der Nachwuchs in der ersten Jahreshälfte zur Welt kommen.

Für die trächtige Elefantendame Hoa bedeutet das regelmäßiges Lauf- und Fitnesstraining sowie Gewichtskontrolle. Am Freitag zeigte die Waage 4548 Kilogramm an, wie der Zoo mitteilte.

2012 hatte Hoa schon einmal Nachwuchs bekommen. Allerdings erdrückte sie damals das Kleine. Damit das nicht wieder passiert, soll die Elefantenkuh diesmal während der Geburt angekettet werden. Die Pfleger trainieren das Anketten schon seit dem Sommer 2014 regelmäßig und zu unterschiedlichen Tageszeiten. Inzwischen gehört das für die Kuh zur täglichen Routine, wie Seniorkurator Gerd Nötzold betont. Damit könnten die Pfleger gegebenenfalls eingreifen und das Baby schützen.

 

Zoodirektor Jörg Junhold berichtet von einem guten Gesundheitszustand und zeigt sich optimistisch, dass das Ergebnis dieses Jahr besser ausgeht. „Das Risiko, dass Hoa ihr Kalb erneut nicht annimmt, bleibt dennoch bestehen“, fasst Junhold zusammen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_38949]

 

Bei der ersten Geburt galt die Mutterkuh als „Risikoschwanger“ und die Chancen auf Komplikationen standen bei 50 zu 50. Damals durfte Hoa frei herumlaufen und wurde getrennt von den anderen Elefanten gehalten. Nach dem Unfall wurde dem Zoodirektor vorgeworfen, während der Tragezeit zu viel Unstabilität für die erstmalige Mutterkuh veranlasst zu haben. Beispielsweise kritisierte eine Tierschutzorganisation, dass die Geburt ohne ihre Herde zu stressig gewesen sei. Der Zoodirektor verteidigte die Maßnahmen, weil eine Gruppengeburt aufgrund der fehlenden Familienstruktur zu riskant gewesen sei.

 

Diesmal hoffen die Zoomitarbeiter, alles im Griff zu haben. Wie Tierpfleger Robert Stehr erklärt, habe das Geburtstraining mit Hoa sofort nach Bekanntwerden der Trächtigkeit begonnen. „Entscheidend im ersten Schritt war das Optimieren ihres Gewichtes, um während des Geburtsgeschehens eine für das Tier gute Ausgangslage zu haben. Wir sind froh, dass Hoa sich sehr kooperativ verhält und wir alle wichtigen Parameter unter Kontrolle haben“, freut sich Stehr.

Krysta Brown

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Begrüßungsgeschenk von der Bereitschaftspolizei: Um die im Dezember angekommenen Flüchtlingen zu unterstützen haben die sächsischen Beamten für die Asylbewerberunterkunft in Leipzig-Engelsdorf 450 Euro gespendet.

23.01.2015

Für Familien, die den Stadtrand von Leipzig bevorzugen und dennoch auf gute Anbindungen nach Leipzig nicht verzichten möchten, baut  NCC in Taucha familienfreundliche Stadthäuser in idealer Lage.

17.07.2015

Ist die unendliche Geschichte, die viele Bewohner des Ortsteils Mölkau seit Jahren beschäftigt, beim vorletzten Kapitel angelangt? Scheint so. Aussagen seitens der Leipziger Stadtverwaltung und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Kreisverband Leipzig-Land, deuten darauf hin, dass die einst selbstständige Gemeinde im Juni 2016 endlich die Eröffnung des heiß ersehnten Hort-Neubaus feiern kann.

22.01.2015
Anzeige