Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Zoo erhöht die Eintrittspreise
Leipzig Lokales Leipziger Zoo erhöht die Eintrittspreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 10.01.2018
Die Zoo-Preise steigen.  Quelle: Christian Nitsche
Anzeige
Leipzig

 Der Leipziger Zoo hat kurzfristig eine Pressekonferenz für den morgigen Freitag einberufen, um einen Ausblick auf Neuerungen im Jahr 2017 zu geben. Dabei dürfte es vor allem um die erwartete Erhöhung der Eintrittspreise gehen. Nach LVZ-Informationen soll das Normal-Ticket von derzeit 18,50 Euro (Sommerpreis) auf 20 Euro angehoben werden. Dafür soll sich die Gültigkeit der preiswerteren Abendkarte verlängern (derzeit kann man sie ab 90 Minuten vor Zooschließung kaufen). Das Alter, in dem Kinder erstmals Eintritt zahlen (derzeit 4 Jahre) soll angehoben werden.

Am Dienstagabend hatte der Aufsichtsrat des Zoos getagt und die Preiserhöhung einstimmig beschlossen, die laut einem Stadtratbeschluss von 2012 turnusmäßig erfolgt. 2015 war die Preiserhöhung ausgesetzt worden, auf Betreiben des Zoo-Fördervereins, der dafür auch finanziell einsprang.

Von Kerstin Decker

Zoo Leipzig Special

Mehr Infos aus dem Zoo Leipzig finden Sie hier!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein „Experimentierfeld für innovative Stadtentwicklung“ – das könnte Leipzig mit einer Bundesgartenschau (Buga) werden. Deshalb schlägt die Leipziger CDU-Stadtratsfraktion vor, eine Bewerbung um die Buga 2029 zu prüfen. Als Areale dafür schwebt ihr sowohl der Nordraum als auch der Leipziger Osten vor.

23.11.2016

Welcher Glühwein schmeckt am besten? Endlich hat der Weihnachtsmarkt wieder geöffnet. Um unter einer Vielzahl von Getränkeständen den besten Glühwein zu finden, hat die Leipziger Volkszeitung zum großen Test geladen.

23.11.2016

Bei einer am Wochenende am Cospudener See gefundenen toten Wildente ist am Dienstag das gefährliche Vogelgrippevirus H5N8 nachgewiesen worden. Damit erhöht sich die Zahl der dort verendeten Tiere auf vier. Der Sperrbezirk soll länger bestehen bleiben.

23.11.2016
Anzeige