Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger bis 18 Jahre können künftig kostenlos aus der Stadtbibliothek ausleihen
Leipzig Lokales Leipziger bis 18 Jahre können künftig kostenlos aus der Stadtbibliothek ausleihen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:43 16.03.2010
Eine Leserin mit einem Bücherstapel in der Leipziger Stadtbibliothek Quelle: André Kempner
Anzeige

Der Stadtrat muss die Satzung zwar am 24. März noch absegnen. Das jedoch gilt als sicher, da es bereits in Rahmen der Etatdebatte so beschlossen wurde.

Die Initiative dazu ging von der SPD-Stadtratsfraktion aus. Im Rahmen der Haushaltsanträge forderten die Sozialdemokraten, die Befreiung von der Bibliotheksnutzungsgebühr von 14 auf 18 Jahre zu verlängern. "Lesen zählt zu den Kernkompetenzen kultureller Bildung. Durch die Erweiterung der Gebührenbefreiung erwarten wir auch bei Jugendlichen bis 18 Jahre eine deutliche Steigerung der Nutzerzahlen", sagte Gerhard Pötzsch, der kulturpolitische Sprecher der SPD-Fraktion. Der Beschluss, welchen auch die anderen Fraktionen mittragen, sei daher eine weitere sinnvolle Investition in die Bildung für Jugendliche der Stadt Leipzig.

Nach Einführung der gebührenfreien Nutzung bis zum 14. Lebensjahr im Jahr 2007 ist die Ausleihquote in dieser Altersgruppe um 30 Prozent gestiegen. "Ab diesem Zeitpunkt wurden für die Zielgruppe 2450 Ausweise mehr ausgestellt", bestätigt Marketingfrau Heike Scholl. Finanzielle Einbußen habe dies nicht gebracht. Denn viele Jugendliche bringen ihre Eltern mit, die sich dann separat anmelden. "Auch die fantastischen Besucherzahlen der Leipziger Buchmesse verdeutlichen, dass Lesen nach wie vor eine große Bedeutung für junge Menschen hat. Wir erwarten, dass sich diese Entwicklung auch in diesem Jahr bestätigt und in steigenden Nutzerzahlen der Stadtbibliotheken widerspiegelt", sagte die Marketingexpertin.

Mit fast 3,6 Millionen Entleihungen im Jahr 2009 erreichten die Bibliothek in etwa das Ergebnis vom Jahr zuvor und verzeichnen nur einen geringen Rückgang von 100000 Entleihungen - trotz zweimonatiger Schließzeit des Haupthauses und der wegen Havarie geschlossenen Bibliothek Thonberg. Exakt 803673 mal suchten die Leipziger die Stadtbibliothek, die 14 Stadtteilbibliotheken oder die Fahrbibliothek auf und nutzten deren Angebote. Erfreulich: Durch eine Erhöhung des Erwerbsetats auf 696000 Euro (2008: 643000 Euro) konnte ein Vielzahl neuer Bücher zusätzlich gekauft werden, was sich sehr positiv auf die Nutzung ausgewirkt hat. Diese Tendenz soll 2010 weitergehen, da der Stadtrat den Etat um weitere 200000 Euro erhöhte.

Die Gebührenfreiheit bis 18 Jahre ist übrigens auch wichtig für die Weiterentwicklung der Kooperation zwischen Schulen und Bibliotheken. Befreit werden übrigens auch alle Einrichtungen, die Projekte zur Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen anbieten. "Wir werden uns auch weiterhin für mehr Bildungs- und Chancengleichheit in Leipzig einsetzen und dieses wichtige Ziel mit konkreten Maßnahmen untersetzen", betonte Pötzsch. Erwachsene ab vollendetem 18. Lebensjahr zahlen weiterhin eine Jahresgebühr von 16 Euro.

Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere Städte versuchen, die Leipziger Haema AG abzuwerben. Sie haben dem privaten Blutspendedienst Grundstücke angeboten, denn das stark wachsende Unternehmen sucht einen neuen Standort für seinen Firmensitz.

20.03.2018

Vom Montag dem 15. März an werden die Linien 74 und N8 umgeleitet. Aufgrund der Wartung eines Abwasserschachts wird die Stötteritzer Landstraße zwischen Arthur-Polenz-Straße und Emil-Altner-Weg bis voraussichtlich zum 26. März in beide Richtungen für den Verkehr gesperrt.

15.03.2010

[gallery:500-72195169001-LVZ] Leipzig. In Leipzig gibt es seit Montag eine neue Stätte für die Spitzenforschung. Die Medizinische Fakultät der Universität nahm am Montag den ersten Teil ihres neuen Forschungszentrums in Betrieb.

15.03.2010
Anzeige