Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger erinnern an Hungerstreik von Flüchtlingen – Abschiebungsstopp gefordert
Leipzig Lokales Leipziger erinnern an Hungerstreik von Flüchtlingen – Abschiebungsstopp gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 24.11.2012
Etwa 250 Menschen haben am Samstag an den Hungerstreik von Flüchtlingen in Berlin erinnert. Quelle: André Kempner
Leipzig

Wie Luka Bando, Sprecherin der Leipziger Initiative „Grenzenlos“, erklärte, unterstützen die Leipziger Demonstranten die Forderung der Streikenden nach Anerkennung aller Asylsuchenden als politisch Geflüchtete sowie den angemahnten Stopp aller Abschiebungen. Zudem setzen sich die Demonstranten auch für die Aufhebung der Residenzpflicht für Flüchtlinge in Deutschland ein. Nach Angaben der Polizei blieb der Marsch friedlich.

Leipzig. Etwa 250 Menschen haben am Samstag in Leipzig an den Hungerstreik von etwa 20 Flüchtlingen in Berlin erinnert. Bei einem Marsch vom Augustusplatz bis zum Südplatz erklärten sie sich mit den seit Anfang November vor dem Brandenburger Tor ausharrenden Asylbewerbern solidarisch. Die Demonstranten forderten unter anderem den Stopp aller Abschiebungen von Asylbewerbern.

Der Hungerstreik in Berlin dauert bereits seit Anfang November. Nachdem die protestierenden Flüchtlinge die Aktion kurzzeitig ausgesetzt hatten, verweigern sie seit 16. November wieder die Nahrungsaufnahme. „Wir fühlen uns von den politisch Verantwortlichen nicht ernst genommen, hingehalten und mit Gesprächen ohne Konsequenzen abgespeist“, hieß es kürzlich in einer Begründung der Aktivisten.

Vor dem Hungerstreik waren etwa 70 Asylbewerber aus dem fränkischen Würzburg gut 600 Kilometer zu Fuß durchs Land gelaufen um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Dabei kamen sie auch in der Messestadt vorbei, wo sie unter anderem zum Neuen Rathaus und zum Asylbewerberheim in der Torgauer Straße zogen.

mpu / ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Dresdner Uniklinik steuert auch das Leipziger Universitätsklinikum auf einen neuen Geburtenrekord zu. Am Dienstag holten die Ärzte bei der 2000. Entbindung einen kleinen Jungen auf die Welt, wie die Uniklinik am Freitag mitteilte.

23.11.2012

Der Sportverein Lok Nordost Leipzig kann mit dem Bau eines neuen Sozialtrakts auf der Sportplatzanlage „An der Parthe“ beginnen. Der Klub erhielt am Freitag den nötigen Fördermittelbescheid der Stadt.

23.11.2012

Die Bauarbeiten in der Käthe-Kollwitz-Straße sollen in der kommenden Woche abgeschlossen sein. Wie die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) am Freitag mitteilten, wird die behindertengerecht modernisierte Haltestelle Gottschedstraße von Montag an wieder bedient.

23.11.2012