Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger können an Studie zur Umzugsmobilität teilnehmen
Leipzig Lokales Leipziger können an Studie zur Umzugsmobilität teilnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 10.07.2018
Die Studie wird vom Institut für Raumforschung und Immobilienwirtschaft und dem Forschungsinstitut Quaestio durchgeführt. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Wer zwischen Juli 2016 und Juni 2017 nach oder innerhalb Leipzigs umgezogen ist, kann an einer bundesweiten Studie zur Umzugsmobilität teilnehmen. Betroffene Haushalte erhalten dafür in den kommenden Tagen Post. Ziel der Befragung sind Empfehlungen an Bund, Länder und Kommunen für eine zielgerichtete Wohnungspolitik zu geben, wie das Stadtplanungsamt mitteilte.

Das Forschungsprojekt „Umzugsmobilität und ihre Wirkungen auf lokale Wohnungsmärkte“ untersucht, wie sich Umzüge auf den Wohnungsmarkt auswirken. Vor allem soll die Frage geklärt werden, inwieweit verschiedene Neubaumaßnahmen zu einer Entlastung des preisgünstigen Wohnungsmarktes beitragen können. Dafür werden Fallstudien für Leipzig, Köln, Nürnberg und Bremen erstellt.

Auch frisch Umgezogene können online unter www.umzugsbefragung-leipzig.de teilnehmen. Die Studie wird im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung vom Institut für Raumforschung und Immobilienwirtschaft und dem Forschungsinstitut Quaestio durchgeführt.

ThTh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der vierten Streikwoche sind Mitarbeiter von Halberg Guss am Dienstag auf die Straße gegangen, um sich für ihre Forderungen stark zu machen - und es sind noch weitere Aktionen geplant.

10.07.2018
Lokales Christopher Street Day - Leipzig hisst die Regenbogenflagge

Zur Veranstaltungswoche zum Christopher Street Day wird an mehreren Orten in Leipzig die Regenbogenflagge gehisst. Damit soll ein Zeichen gegen Rassismus, Sexismus, Homo-, Trans- und Interfeindlichkeit gesetzt werden.

10.07.2018

Leipzig wird bald Kulisse für ein tierisches Abenteuer. In der Messestadt soll für die Kinderserie „Racko - Ein Hund für alle Fälle“ gedreht werden. Wann es genau losgeht, ist noch unklar.

10.07.2018
Anzeige