Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger legen beim Stadtradeln mehr als 150.000 Kilometer zurück
Leipzig Lokales Leipziger legen beim Stadtradeln mehr als 150.000 Kilometer zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 09.07.2010
Leipzig tritt beim Stadtradeln für Klimaschutz in die Pedale. Die Fahrradfreunde beim Start vor dem Neuen Rathaus. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die 673 angemeldeten Radler in 34 Teams legten insgesamt 157.845 Kilometer zurück und sparten so 22 Tonnen CO² ein, teilte die Stadt mit. Damit liegt Leipzig derzeit an der Spitze des Städtevergleichs – vor Kaiserslautern und Kehl. Viele der 46 Wettbewerbskommunen haben das Stadtradeln jedoch noch vor sich, sodass eine endgültiges Ergebnis erst Ende des Jahres vorliegt.

Für die Messestadt ist die Aktion jedoch schon ausgewertet. Danach hat das Team Ökolöwe mit 17.875 Kilometern die längste Strecke per Rad zurückgelegt. Die meisten Kilometer pro Teilnehmer (713) fuhren die Radler des Leipzig Racing Teams, deren Kapitän Dirk Häßler mit 1756 Kilometern zugleich der erfolgreichste Stadtradler Leipzigs ist.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Wasserkurs 1 wird bis Anfang August zwischen dem zukünftigen Stadthafen Leipzig und dem Cospudener See die Beschilderung aufgestellt. Das berichtet das Amt für Stadtgrün und Gewässer am Freitag.

09.07.2010

Das Stadtgeschichtliche Museum lädt am Sonntag Familien und junge Leute ab 10 Jahren zum Familienausflug ins Völkerschlachtdenkmal ein. Ab 14 Uhr können Interessierte bei einer Erkundungstour durch den Denkmalriesen Wissenswertes über die Völkerschlacht von 1813 erfahren.

09.07.2010

Das Leipziger Landgericht hat am Donnerstag  der Klage der Stadt Leipzig gegen die Architekten der Arena auf dem Sportforum stattgegeben. Danach muss das Stuttgarter Konstruktionsbüro 260.000 Euro für eine Reparatur des Daches der Sporthalle an die Kommune zahlen.

09.07.2010
Anzeige