Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger planen Konferenz gegen den Rechtsruck in Sachsen
Leipzig Lokales Leipziger planen Konferenz gegen den Rechtsruck in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 04.04.2018
Archivfoto Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 Fremdenfeindliche Proteste, Anschläge auf Flüchtlingsheime, rechtsradikale Strukturen in Stadt und Land, der Wahlerfolg der AfD – in Sachsen ist der Rechtsruck schon lange nicht nur ein Imageproblem. Eine Konferenz in Leipzig will am Wochenende Wege gegen ein weiteres Abdriften des Freistaates in die rechte Ecke suchen. „So beunruhigend die Umfragen auch sein mögen – wir, die kein Interesse an einer solchen rassistischen und unsozialen Regierung haben, wir sind viele. Um das drohende Unheil aber wirklich abzuwenden, müssen wir gemeinsam aktiv werden – im Alltag, auf der Straße und da, wo wir aktiv sind“, heißt es in einem Aufruf des tonangebenden Aktionsnetzwerks „Leipzig nimmt Platz“.

Die Konferenz am 7. April von 10 bis 17 Uhr auf dem Gelände der Kulturfabrik Werk II besteht im Kern aus verschiedenen offenen Workshops und Diskussionsrunden. In den Arbeitsgruppen soll es unter anderem um rechte Strukturen in Betriebsräten und im ländlichen Raum sowie um Strategien gehen, wie populistischen Stammtischparolen widersprochen werden kann. Zudem wollen die Organisatoren auch eine Neufassung der „Leipziger Erklärung“ aus dem Jahr 2015 anschieben, die sich einstmals vor allem mit den Legida-Demonstrationen in Leipzig beschäftigte.

Darüber hinaus ist bereits am Freitagabend ab 19 Uhr in der Galerie KUB ein Diskurs zur Bedeutung solidarischer Gesellschaften geplant. Dazu wurden Juliane Nagel (Linke), Rudaba Badakhshi (Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur), Andreas Dohrn (Pfarrer Michaeliskirche) und der DGB-Regionalgeschäftsführer Erik Wolf auf das Podium geladen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung: platznehmen.de

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon wieder Schluss mit den Frühlingstemperaturen: In Leipzig ziehen im Laufe des Abends Gewitter auf. Noch bis 21 Uhr gilt eine Unwetterwarnung.

04.04.2018

Von Gohlis über Stötteritz bis Liebertwolkwitz: Auch außerhalb des Leipziger Zentrums lauern heftige Schlaglöcher auf Nebenstraßen. Im zweiten Teil der LVZ-Serie stellen wir neun der schlimmsten Buckelpisten im Norden und Osten der Stadt vor.

04.04.2018

6976 Kinder erblickten 2017 das Licht der Welt – 103 mehr als im Jahr zuvor und so viele wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Das ist ein Grund dafür, dass junge Eltern mittlerweile Probleme haben, einen Termin bei einem Leipziger Kinderarzt zu bekommen.

04.04.2018
Anzeige