Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger steigen meist nur bei weiten Arbeitswegen ins Auto

Leipziger steigen meist nur bei weiten Arbeitswegen ins Auto

Die Leipziger bewegen sich umweltfreundlich. Jeder Zweite wohnt nur fünf Kilometer von seinem Arbeitsort entfernt. Die legt er in der Regel per Fahrrad, im Bus oder in der Straßenbahn zurück. Autos kommen meist erst bei Wegen ab 20 Kilometern zum Einsatz.

Stau auf dem Schleußiger Weg in Leipzig.

Quelle: André Kempner

Leipzig. In den nächsten zehn Jahren, so hat es der Stadtrat beschlossen, soll der Anteil des Autoverkehrs in Leipzig von derzeit 40 auf 30 Prozent sinken. Kritiker halten das für illusorisch. Befürworter möchten den motorisierten Verkehr gar noch weiter zurückdrängen. In der Tat erscheint die Zielmarke 2025 sehr ambitioniert - vor allem, wenn man bedenkt, dass sich die Leipziger schon heute sehr umweltbewusst fortbewegen und die Stadt wie keine andere deutsche Großstadt wächst. Mit über 206 000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten stehen derzeit so viele Leipziger in Lohn und Brot wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Ein wesentlicher Teil der täglichen Pkw-Fahrten dürfte daher auf den Berufsverkehr entfallen.

"Wird ein Pkw genutzt, liegt die Arbeitsstätte im Durchschnitt 20 Kilometer entfernt", hat Andrea Schultz vom Amt für Statistik und Wahlen ermittelt. Bei drei Kilometern steigen sie aufs Fahrrad, für sechs Kilometer nutzen die Leipziger den öffentlichen Personennahverkehr. Dies ergab die Auswertung der Daten von 7107 Leipzigern. Zwei der mehr als 60 Fragen, die im Rahmen der Kommunalen Bürgerumfrage Ende 2013 gestellt wurden, hatten sich mit dem Beschäftigungsort und dem Fortbewegungsmittel zwischen Wohn- und Arbeitsort befasst. Und das sind die wichtigsten Ergebnisse der repräsentativen Erhebung:

Für knapp drei Viertel der Leipziger ist die Stadt Wohn- und Arbeitsort zugleich. Etwa jeder Sechste arbeitet außerhalb, jeder Zehnte hat wechselnde Arbeitsorte.

Im Schnitt liegen 15 Kilometer ­zwischen dem Wohn- und Arbeitsort der Leipziger. Bei jedem Zweiten sind es sogar nur fünf Kilometer. Drei Prozent der Befragten pendeln täglich 80 Kilometer und noch weiter.

Männer legen mit 21 Kilometern weitere Arbeitswege zurück als Frauen (neun Kilometer).

Mit 16 Kilometern sind die 25- bis 44-Jährigen am weitesten unterwegs. Die kürzesten Arbeitswege entfallen mit elf Kilometern auf 18- bis 24-Jäh­rige.

84 Prozent derer, die mit dem Rad fahren, haben es maximal fünf Kilometer bis zur Firma. Bei denen, die Straßenbahn und Bus nutzen, sind es 52 Prozent. Nur jeder dritte Autofahrer setzt sich auch für kurze Arbeitswege bis fünf Kilometer hinters Steuer.

Selbstständige sind bestrebt, wohnortnah zu arbeiten. Ihr Weg ist in der Regel sechs Kilometer lang.

Der Arbeitsweg wächst mit der beruflichen Verantwortung. Vorarbeiter und Facharbeiter, die eine abgeschlossene Berufs- oder sogar Meisterausbildung haben, legen 35 Kilometer zwischen Wohn- und Arbeitsort zurück, knapp jeder Zehnte von ihnen sogar mehr als 80 Kilometer. Bei einfachen Angestellten und Beamten sind es nur elf Kilometer.

Statistikerin Schultz: "Für alle Erwerbstätigen gilt: Je länger der Arbeitsweg, desto höher ist in der Regel das persönliche Einkommen." Wer im Monat unter 800 Euro in der Lohntüte hat, muss im Schnitt zwölf Kilometer zurücklegen, bei Einkommen ab 2000 Euro ist der Weg doppelt so lang.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.07.2015
Klaus Staeubert

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr