Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger wegen Raub und Brandstiftung vor Gericht

Prozessbeginn Leipziger wegen Raub und Brandstiftung vor Gericht

Heute begann am Landgericht Leipzig der Prozess gegen Patrick S. wegen schweren räuberischen Diebstahls und Brandstiftung. Der erste Verhandlungstag begann turbulent.

Der Angeklagte Patrick S. bewies schon vor Prozessbeginn einen gewissen Sinn für Humor. Links: Verteidiger Jürgen Kasek.

Quelle: André Kempner

Leipzig.

Schon zu Beginn der Verhandlung kam es vor dem Gerichtssaal zu Komplikationen. Der Vorsitzende Richter Rüdiger Harr hatte Einlasskontrollen angeordnet und ein Handy-Verbot erteilt. Die etwa 15 Zuschauer aus dem linken Milieu – allesamt Bekannte des Angeklagten – äußerten Protest gegen die Aufnahme ihrer Daten und die Verwahrung ihrer Mobiltelefone, zeigten sich schließlich aber doch einverstanden. Harr begründete die Maßnahme damit, dass nach dem letzten Prozess gegen Patrick S. unerlaubte Aufnahmen des Angeklagten im Internet verbreitet wurden. „Das brauche ich nicht und Sie brauchen das auch nicht“, sagte Harr in Richtung des Angeklagten. Der Leipziger war im September vergangenen Jahres wegen eines Angriffes auf den Polizeiposten in der Eisenbahnstraße zu einem Jahr und zehn Monaten Haft verurteilt worden.

Bei der Vernehmung des Angeklagten stritt dieser die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft ab. Zwar sei es sein Ziel gewesen, sich in der Supermarkt-Filiale Lebensmittel zu besorgen. Er sei sich jedoch „sehr sicher“, dass er sie zurückgelegt und den Laden ohne Ware verlassen habe. Auf der Straße sei er dann von zwei Personen unvermittelt angegriffen worden: Eine legte den Arm um seinen Hals und zog ihn zu Boden. Er konnte sich schließlich losreißen und fliehen. Ob er Pfefferspray benutzt hatte oder überhaupt welches mit sich führte, daran könne er sich nicht mehr erinnern.

Nach Hamburg war Patrick S. am 5. Januar 2016 gefahren, um zu feiern. Dort kam er in einer WG bei Unbekannten unter, war nach eigener Aussage am Nachmittag des 7. Januar aber schon wieder auf dem Weg zurück nach Leipzig. Wieso eine Sim-Karte, deren Nummer er für das Busticket angegeben hatte, in der Nähe des Tatorts geortet wurde, konnte er nicht erklären. Ebenso wenig, wieso seine DNA auf einem Briefumschlag mit Grillanzünder bei einem der Autos gefunden wurde. In der WG sei ihm jedoch unter allen Umständen verboten worden, die Küche zu betreten.

Staatsanwalt Ulrich Jakob sah sich zwischendurch gezwungen, den Angeklagten wegen seiner schnippischen Bemerkungen zu ermahnen: „Mein Ansinnen ist es nicht, hieraus eine Slapstick-Veranstaltung zu machen.“ Auf die Frage, ob sich Patrick S. an die Adresse der Hamburger WG erinnern könne, antwortete er: „Trinken Sie mal eine Flasche Havanna-Club, dann können Sie die Frage selbst beantworten.“

Anschließend machten die sechs aus Hamburg angereisten Zeugen Aussagen zur Tatnacht in Blankenese. Damit ging der erste Prozesstag zu Ende, drei weitere sind angesetzt.

Von Christian Neffe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnet Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr