Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzigs Einwohnerwachstum schwächt sich deutlich ab
Leipzig Lokales Leipzigs Einwohnerwachstum schwächt sich deutlich ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 09.07.2018
Menschenmassen im Clara-Zetkin-Park: Die Einwohnerzahl in Leipzig ist in den vergangenen zehn Jahren um rund 100 000 Menschen gestiegen. Nun flacht die Wachstumskurve jedoch deutlich ab Quelle: André Kempner
Leipzig

Ist der große Boom bald vorbei? Im ersten Halbjahr 2018 stieg die Leipziger Einwohnerzahl nur noch um 1349 Personen. In den vier Jahren zuvor waren es im gleichen Zeitraum stets mehr als 4000 Menschen. Angesichts der neuen Zahlen aus dem Melderegister des Ordnungsamtes erscheint inzwischen sogar ungewiss, ob die Messestadt in diesem Jahr tatsächlich den Sprung über die Marke von 600 000 Bürgern schafft. Zum 30. Juni 2018 waren in Leipzig 591 686 Menschen mit ihrem Hauptwohnsitz registriert.

Rathaus-Sprecher Matthias Hasberg verweist darauf, dass die meisten Zuzüge stets im Herbst erfolgen: „Dann rücken Tausende neue Studenten in die Hörsäle der Hochschulen ein“, sagt er. Nach den bisherigen Plänen des Freistaates Sachsen sollen die Immatrikulationszahlen ab 2023 aber deutlich sinken. Wie berichtet, steht außerdem die Schließung der privaten Hochschule für Telekommunikation bevor, was zeitnah einen Verlust von etwa 1000 Studienplätzen bedeuten könnte.

Laut Martin Steinert vom Statistik-Amt der Stadt gab es im Frühjahr 2018 eine Registerbereinigung. Dabei wurden 675 Personen aus den Datensätzen gestrichen. Dies könne den ungewöhnlich niedrigen Zuwachs im ersten Halbjahr jedoch nicht vollständig erklären. Registerbereinigungen führen alle Kommunen regelmäßig durch, um zum Beispiel Personen aus der Statistik zu filtern, die weggezogen sind, sich aber nicht abgemeldet haben. Lässt man alle solche Aktionen der jüngeren Vergangenheit außer acht, so hätte Leipzig die folgenden Einwohnerzuwächse im jeweils ersten Halbjahr tatsächlich erzielt: 4548 Bürger in 2014, 4722 in 2015, 6390 in 2016, 3532 in 2017 sowie 2024 in 2018.

Die Kurve zeigt also klar in Richtung abgeschwächtes Wachstum, wobei Leipzig in den letzten sechs Monaten – erstmals seit langer Zeit – wieder mehr Sterbefälle (3508) als Geburten (3404) verzeichnete. „Das alles folgt einem bundesweiten Trend“, erklärt Professor Harald Simons vom Berliner Forschungsinstitut Empirica. Schon vor der Flüchtlingskrise 2015/2016 habe es eine hohe Zuwanderung nach Deutschland gegeben, damals vor allem aus dem EU-Raum. „Auf jede Zuwanderungswelle folgt immer eine etwas schwächere Abwanderungswelle, bei der viele Leute zurück in ihre Heimat gehen. Das wirkt sich zurzeit überall in der Bundesrepublik aus.“ Für Leipzig komme hinzu, dass in den wichtigsten Quellgebieten des Zuzugs – den ländlichen Regionen Mitteldeutschlands – nur noch relativ wenige junge Menschen lebten. „Die Meisten sind dort schon weg“, so Simons.

Trotzdem werde Leipzig die deutsche Wachstumshauptstadt bleiben, prophezeit der Professor. „Dafür spricht allein schon die hervorragende Entwicklung bei den Arbeitsplätzen.“ Wenn die aktuellen Zahlen als wenig erscheinen, dann liege das daran, dass die Stadt mit einer „über-optimistischen Bevölkerungsprognose“ (720 000 Einwohner bis 2030) falsche Erwartungen geschürt habe. „Die Kapazitäten bei Bau und Infrastruktur gäben das ja niemals her.“ Immerhin habe Leipzig durch die übertriebene Prognose die richtigen Weichen gestellt, baue jetzt deutlich mehr Kitas und Schulen: „Die werden auch bei 650 000 Einwohnern gebraucht.“

Von Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag ist die 16. Ausgabe des Leipziger Hörspielsommers auf dem Richard-Wagner-Hain offiziell eröffnet worden. Das Hörspiel-Festival hat ein breites Programm zusammengestellt.

08.07.2018

Der Rekordsommer gönnt sich eine Auszeit: Bis zur Wochenmitte soll es in Leipzig deutlich kühler werden. Nach Wochen der Trockenheit ist auch wieder Regen angekündigt.

08.07.2018

Sonne pur und viel Wärme. Die Freibäder in Leipzig profitieren von den sommerlichen Temperaturen. Die Besucherzahlen übertreffen die des vergangenen Jahres bereits deutlich.

08.07.2018