Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzigs Jungsozialisten begrüßen „Ehe für Alle“
Leipzig Lokales Leipzigs Jungsozialisten begrüßen „Ehe für Alle“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 30.06.2017
Zwei Figuren, die gleichgeschlechtliche Hochzeitspaare darstellen, sind am auf einer Torte im Bundestag in Berlin in den Räumen der SPD-Fraktion zu sehen. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Jugendorganisation der SPD (Jusos) begrüßt die Einführung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Vorsitzender der Jusos in Leipzig Marco Rietzschel: „Was seit Jahren überfällig war, wurde nun endlich beschlossen. Mit der „Ehe für Alle“ wird nicht nur eine gesetzliche Diskriminierung von schwulen und lesbischen Paaren abgeschafft, sondern auch ein weiterer Schritt hin zu mehr Gerechtigkeit geschaffen.“

Es müssten aber noch weitere Schritte folgen, damit Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle gleichberechtigt leben könnten, so der Jusovorsitzende. Für ihn steht fest, dass schon in der Schule vielfältige Lebensweisen verstärkt thematisiert werden müssen, um auch queere Jugendliche präventiv vor Diskriminierung zu schützen.

Empört über Leipziger CDU-Bundestagsabgeordnete

Das Abstimmungsverhalten der Leipziger CDU-Bundestagsabgeordneten Thomas Feist und Bettina Kudla empört die Leipziger Jusos, wie sie mitteilten. Beide CDU-Mitglieder hatten dem Gesetzesentwurf des Bundesrats zur „Ehe für Alle“ nicht zugestimmt.

Dafür habe man bei den Jusos kein Verständnis: „Seit Jahren kämpfen Schwule und Lesben dafür, dass auch eine Eheschließung an die Stelle der sogenannten eingetragenen Lebenspartnerschaft tritt. Das aus Sicht der beiden CDU-Bundestagsabgeordneten dies nicht möglich sein sollte ist beschämend.“

dei

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Bürgerinitiative „Gegen die neue Flugroute“ feiert den Erfolg ihrer Bundestagspetition zur Abschaffung der östlichen kurzen Südabkurvung am Flughafen Leipzig/Halle. Dies teilte sie am Freitag mit. Ob das Berliner Votum bindend für die Deutsche Flugsicherung ist – darüber streiten sich die Geister.

03.07.2017

Peter Thürer von der Aids Hilfe Leipzig hält die vom Bundestag am Freitag beschlossene „Ehe für alle“ für einen längst überfälligen Schritt. Sandra Kamphake, die Sprecherin des Leipziger Christopher Street Day, ist immer noch überrascht, dass das, was Jahre lang nicht machbar schien, nun so plötzlich möglich ist.

03.07.2017

Die Zeit drängt: Zwei Gymnasien sowie ein Erweiterungsbau müssen zum Schulstart am 7. August fertig sein – auf einer Baustellentour wollten Stadträte wissen, wie es läuft. Die LVZ war auf vier Baustellen dabei.

03.07.2017
Anzeige