Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzigs Litfaßsäulen werden saniert – mehr Erlöse für die Kommune
Leipzig Lokales Leipzigs Litfaßsäulen werden saniert – mehr Erlöse für die Kommune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 19.12.2016
Litfaßsäule in Leipzig (Archivfoto) Quelle: PR
Leipzig

In der Messestadt werden in den kommenden Wochen mehrere Hundert Litfaßsäulen saniert. 430 große und 16 sogenannte Kultursäulen mit Hinweisen für kommunale Veranstaltungen sollen dabei mit einheitlichem Kopf und Fuß ausgestattet werden. Zudem erhalten 50 der Plakatanschläge eine in Aluminium eingefasste LED-Beleuchtung. Die Sanierungs- und künftigen Energiekosten trägt der Betreiber – die zum Branchenprimus Ströer Media gehörende DSM Deutsche Medien GmbH.

Grund für die Neugestaltung der Säulen sei die Neufassung des Konzessionsvertrages für beklebbare Litfaßsäulen und Uhren in Leipzig samt neuen Designanforderungen. Die Stadtverwaltung erhalte durch die angepasste Abmachung mehr Einnahmen aus den Werbeerlösen des Vermarkters. „Mit dem neuen Vertrag ab 2017 unterteilt sich das Entgelt nunmehr in ein festes Mindestentgelt mit einer zusätzlichen prozentualen Umsatzbeteiligung“, steht dazu in einer Informationsvorlage für die Stadträte. Zur Höhe der prognostizierten Einnahmen wollte sich das zuständige Verkehrs- und Tiefbauamt explizit nicht äußern. Es wird aber von einem Ertrag in Millionenhöhe ausgegangen.

Etwa 50.000 der zylinderförmigen Plakatanschläge gibt es nach Schätzungen des Branchenverbandes noch in Deutschland. Bisher standen in der Messestadt 465 der betonumwandelten Säulen und weitere 18 Kultursäulen aus Kunststoff. Im Zuge der Sanierung fallen 35 große und zwei der kleineren Säulen weg.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

FC Bayern München gegen RB Leipzig: Das letzte Spiel vor der Winterpause elektrisiert die Fans. In den Kneipen der Messestadtwird es eng, einige Plätze gibt es aber noch. Ein Überblick.

19.12.2016

Nach der Kritik durch den sächsischen Landesrechnungshof am teuren Mietmodell will die Stadt Leipzig künftig nur selbst oder mit Tochtergesellschaften bauen.

18.12.2016

Klaus Kramer aus Stötteritz macht sich Gedanken um die Verkehrssicherheit im Bereich Thiemestraße/Ecke Lange Reihe. Dort gilt Tempo 30, aber viele halten sich nicht dran. Kramer fragt: Kann die Stadt dort nicht eine große „30“ auf die Straße bringen lassen? Tatsächlich: Die Verwaltung dankt – und greift den Vorschlag auf.

18.12.2016