Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzigs Oberbürgermeister macht Kehrtwende in Affäre um herrenlose Grundstücke

Leipzigs Oberbürgermeister macht Kehrtwende in Affäre um herrenlose Grundstücke

Monatelang hat sich Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) gegen die Herausgabe der Akten zu den sogenannten herrenlosen Häusern an den sächsischen Landtag gesperrt.

Voriger Artikel
Leipziger Eltern fordern realistische Planungen zum Kita-Ausbau – Kundgebung am Montag
Nächster Artikel
Leipziger Stadtbibliothek zieht positive Bilanz – Online-Zeitungskiosk seit Dezember

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat im Fall der herrenlosen Grundstücke eine Kehrtwende vollzogen.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Jetzt die Überraschung: Jung hat eine Kehrtwende vollzogen und dem Sachsensumpf-Untersuchungsausschuss ein sofortiges Akteneinsichtsrecht eingeräumt. Ab Januar will er sogar Kopien der Unterlagen übergeben.

In den vergangenen Wochen hatte Jung mehrfach öffentlich erklärt, er habe rechtliche Bedenken gegen die Überstellung der Akten. Der Oberbürgermeister gab sogar am Stadtrat vorbei ein rund 10.000 Euro teures Rechtsgutachten in Auftrag, das diese Darstellung stützen sollte (die LVZ berichtete). Stadträte fanden allerdings heraus, dass der Gutachter nicht nur SPD-Sympathisant ist, sondern auch mit der früheren Leiterin des Leipziger Rechtsamtes zusammengearbeitet hatte. Diese Mitarbeiterin gilt als verantwortlich für die Vorgänge um die herrenlosen Häuser. Wie berichtet, musste die Stadt nach Medienberichten einräumen, dass Hunderte vermeintlich herrenlose Grundstücke veräußert wurden, obwohl in zahlreichen Fällen Eigentümer bekannt waren oder hätten ermittelt werden können.

Bis zuletzt dachten im Rat viele, dass sich an Jungs Position gegenüber dem Landtagsausschuss nichts geändert hat und sich dieser noch immer mit Händen und Füßen gegen eine Überstellung der brisanten Akten wehrt. Doch kurz nach Beginn der Ratssitzung am Mittwoch trat Stadtrat René Hobusch (FDP) ans Mikrofon und zeigte sich empört: Er habe im Zuge von Medienanfragen erfahren müssen, dass sich Jungs Position geändert habe, sagte er und wollte wissen: "Stimmt das?"

Jung bestätigte die Kehrtwende und verlas einen Brief, den er an Klaus Barthl, den Vorsitzenden des Sachsensumpf-Untersuchungsausschusses, geschrieben hat. Darin begründet Jung sein Einknicken damit, dass "eine langwierige rechtliche Auseinandersetzung insbesondere den Aufklärungsprozess und die Wiedergutmachung gegenüber den Ge- schädigten erheblich verzögern" würde. Auch von einer gemeinsamen "Verpflichtung zur Vermeidung einer gerichtlichen Auseinandersetzung" ist die Rede.

Im Stadtrat stellte Jung dann aber noch klar: "Ich bin weiterhin der festen Überzeugung, dass die Akteneinsicht nicht vom Untersuchungsauftrag des Ausschusses gedeckt ist." Doch Ausschuss-Vorsitzender Barthl habe sich im Gespräch mit ihm "sehr einsichtig" gezeigt - und deshalb halte er den Kompromiss für möglich.

Andreas Tappert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr