Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzigs Sommerbaustellen: Sperrungen in der ganzen Stadt
Leipzig Lokales Leipzigs Sommerbaustellen: Sperrungen in der ganzen Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 04.07.2016
Seit Montag wird auf der Antonienstraße der Asphalt aufgerissen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Seit Montag wird auf der Antonienstraße der Asphalt aufgerissen. Auf der Straße im Leipziger Südwesten wird das Gleisbett erneuert. Zwischen der Zschocherschen Straße und der Erich-Zeigner-Allee ist bis zum 24. Juli alles gesperrt. Eine Umleitung führt über die Limburger Straße.

Und auch im Leipziger Westen stehen die rot-weiß-gelben Straßenabsperrungen. Unter der Straße Am Sportforum wird ein mehr als 100 Jahre alter Abwasser-Kanal erneuert. Stadtauswärts kommen Autos hier nicht mehr vorbei. Die Umleitung geht über den Cottaweg oder die Waldstraße.

Unter der Straße am Sportforum wird am Abwasserkanal gearbeitet. Quelle: André Kempner

Auf der Prager Straße im Osten der Stadt starten am Montag ebenfalls Arbeiten an den Wasserleitungen zwischen der Talstraße und der Platostraße. Diese gehen noch über die Sommerferien hinaus und sollen erst im Oktober abgeschlossen sein. Bis dahin ist die Prager Straße stadtauswärts zwischen Johannisplatz und Gutenbergplatz voll gesperrt.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die fremdenfeindliche Initiative Legida verliert immer weiter an Zuspruch: Kaum mehr als 300 Anhänger konnten die Rechtspopulisten am Montag für ihren Marsch auf dem Leipziger Innenstadtring mobilisieren.

01.11.2016

Die LVZ hat es getestet und festgestellt: Das neue Antennen-Fernsehen mit besserem Klang und scharfen Bildern in HD funktioniert in Leipzig ganz wunderbar. Einziges Problem: Mit der kleinen Stab-Antenne muss erst eine Weile gesucht werden, bis man die richtige Stelle zum Empfang des neuen, sogenannten DVB-T2 gefunden hat.

04.07.2016

Eine Berliner Firma beklagt, dass sie keine Wasserflächen für Kurse mehr bekommt. Das Problem wäre wohl nur durch zusätzliche Becken zu lösen

06.07.2016
Anzeige