Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzigs Sonntagsöffnungen wackeln

Verdi will klagen Leipzigs Sonntagsöffnungen wackeln

Verkehrte Welt im Leipziger Rathaus: Viele City-Händler und ihre Kunden freuen sich über die einkaufsoffenen Sonntage – doch die Stadtpolitik stellt sie auf den Prüfstand. Die Abstimmung im Stadtrat könnte für 2017 gravierende Folgen haben.

Leipzigs Innenstadt – hier die Höfe am Bühl – wird in Mitteldeutschland als Einkaufsparadies immer beliebter.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Bislang wurde im Stadtrat so ein Papier buchstäblich „durchgewunken“. Doch jetzt ist ein Streit um die vier verkaufsoffenen Sonntage 2017 entbrannt, über die der Stadtrat am Mittwoch entscheidet. Die CDU will jenen zum Dokfilm-Wochenende (5. November) streichen, lediglich der Öffnung am 1. Oktober (Markttage) sowie am 3. und 17. Dezember (Weihnachtsmarkt) zustimmen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hält die vorliegende Verordnung der Stadt gar insgesamt für rechtswidrig und hat am Dienstag angekündigt, dagegen notfalls gerichtlich vorzugehen. „Geplant sind die Sonntagsöffnungen für das gesamte Stadtgebiet und das gesamte Warensortiment, obwohl die Anlässe sich nicht auf das gesamte Stadtgebiet auswirken“, begründet Verdi-Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago den Vorstoß. „Hier werden Anlässe missbraucht, um Gründe für Sonntagsöffnungen zu konstruieren.“ Sonntagsöffnungen mit dem Ziel, den Umsatz zu erhöhen, seien illegal. Sie dürften nicht Ziel von Festen sein, sondern diese lediglich in eingegrenztem Rahmen begleiten.

Die Ratsfraktion der SPD befürchtet inzwischen großen Schaden für die Stadt. „Bei uns gibt es eine Mehrheit für die Beibehaltung aller vier verkaufoffenen Sonntage“, so der wirtschaftspolitische Sprecher Heiko Bär. Wenn die SPD jetzt bei ihrer Linie bleibt und den CDU-Vorstoß abweist, könnten die Christdemokraten im Gegenzug alle vier Sonntage blockieren. „Dann könnte Leipzig 2017 überhaupt keinen verkaufsoffenen Sonntag haben“, so Bär. Deshalb werbe er jetzt in der SPD dafür, den Antrag der CDU zu unterstützen. Dies sei „strategisches Verhalten“.

„Vier Sonntage im Jahr, an denen Geschäfte öffnen, sollten zu verkraften sein“, glaubt auch Grünen-Fraktionschef Norman Volger. „Von Krankenschwester bis zum Straßenbahnfahrer gibt es genügend Berufe, die sonntags oder in Schichten arbeiten müssen.“ Allerdings: Die Hälfte seiner Fraktionskollegen sehe das anders.

Bei den Linken sind die meisten gegen den Sonntagsverkauf „Das bringt nicht mehr Kaufkraft und führt nicht dazu, dass die Leute mehr Geld ausgeben“, so Fraktionschef Sören Pellmann. „Die Verkäufer brauchen, gerade im Weihnachtsgeschäft, auch mal einen Ruhetag.“

Die AfD, so ihr Stadtrat Jörg Kühne, werde hingegen zustimmen. „Die Einzelhändler können, aber müssen ihre Waren nicht zum Verkauf anbieten.“ Die Angestellten bekommen einen finanziellen oder arbeitsfreien Ausgleich für ihre sonntägliche Tätigkeit.

Auch die FDP verweist darauf, dass Arbeitgeber an diesen Tagen Beschäftigte nur freiwillig einsetzen und satte Zuschläge zahlen. „Während anderswo bei großen Events ein begeistertes Willkommen zu hören ist, sollen in Leipzig die Bürgersteige hochgeklappt werden. So vergraulen weite Teile des Stadtrates unsere Gäste“, meint Kreisvorsitzender Marcus Vielfeld.

Kritik gibt es im Rat am Verdi-Vorstoß. Viele Arbeitnehmer würden freiwillig arbeiten, weil sie Geld verdienen wollen, so SPD-Stadtrat Bär. „Verdi schränkt mit seinem Vorstoß Arbeitnehmerrechte ein“, glaubt er.

CDU-Fraktionschef Frank Tornau wirft Verdi Aktionismus vor. „In den vergangenen Jahren waren die Sonntagsöffnungszeiten auch kein Thema für die Gewerkschaft“, meint er. Seine Fraktion werde am Mittwoch geschlossen für den eigenen Antrag stimmen.

Von Mathias Orbeck und Andreas Tappert

Leipzig, Neues Rathaus 51.3363379 12.3723843
Leipzig, Neues Rathaus
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr