Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzigs Stadtreinigung rüstet sich für Silvester – Ahmadiyya-Gemeinde hilft bei Müllaktion
Leipzig Lokales Leipzigs Stadtreinigung rüstet sich für Silvester – Ahmadiyya-Gemeinde hilft bei Müllaktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 29.12.2013
Mitglieder der Ahmadiyya-Gemeinde halfen 2012, den Silvestermüll auf dem Leipziger Augustusplatz wegzuräumen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Säuberung der Innenstadt beginnt bereits in der Neujahrsnacht. Auch die Mitglieder der islamischen Ahmadiyya-Gemeinde helfen jedes Jahr beim Müll-Einsammeln mit.

„Sieben Mitarbeiter mit vier Kehrmaschinen stehen in der Nacht von Silvester auf Neujahr bereit“, sagte Angelika Käßner von der Stadtreinigung Leipzig. Ab 6 Uhr sind dann 50 Mitarbeiter mit 18 Reinigungsfahrzeugen im Einsatz, um die Überreste der Silvesterfeiern in der Innenstadt sowie den Müll, der beim Neujahrslauf anfällt, zu beseitigen. Wegen des Neujahrslaufs durch die Innenstadt muss in Leipzig bereits am Morgen wieder alles pciobello sein.

Unterstützt werden die Reinigungskräfte in der Messestadt jedes Jahr von der Ahmadiyya-Gemeinde. Die Muslime, deren Pläne für einen Moscheebau in Gohlis zuletzt heftige Diskussionen ausgelöst hatten, greifen freiwillig zu Besen und Schaufeln. Im vergangenen Jahr halfen sie auf dem Augustusplatz mit. „Ehrenvolle Arbeit“, so nennen die Ahmadiyya ihre Neujahrsaktion, die seit langer Zeit auch in anderen deutschen Städten stattfindet. Auch aus Delitzsch, Grimma und nicht zuletzt vom Grünauer Asylbewerberheim reisen die fleißigen Helfer nach Leipzig an.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_21310]

Silvester-Einsatz kostet mehrere Tausend Euro

Während der Verband der Pyrotechnischen Industrie Deutschland zum Jahresende einen Umsatz von rund 115 Millionen Euro erwartet, haben sich auch andere Kommunen in Sachsen bereits auf die Entsorgung der Überreste der Silvesterknallerei vorbereitet. In Dresden, Chemnitz und Zwickau gehen die Mitarbeiter der dortigen Stadtreinigungen am Neujahrsmorgen auf die ersten Extratouren. Auch dort werden schwerpunktartig zunächst Bereiche der Innenstädte von den Überresten von Böllern und Flaschen befreit. Die planmäßigen Reinigungen beginnen dann ab dem 2. Januar.

In Chemnitz werden ab 8 Uhr am Neujahrstag 32 Mitarbeiter der Stadtreinigung Gehwege, Fußgängerzonen und Fahrbahnen in der Innenstadt reinigen. „Der Einsatz am 1. Januar 2014 kostet rund 3500 Euro“, berichtete Beate Bodnár, Sprecherin der Stadtreinigung Chemnitz. Auch Leipzig und andere sächsische Kommunen rechnen mit anfallenden Kosten von mehreren Tausend Euro.

dpa / jr / nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Christian Wolff, Pfarrer der Leipziger Thomaskirche, wird am 6. Januar in den Ruhestand verabschiedet. In dem festlichen Gottesdienst führen der Thomanerchor und das Gewandhausorchester die 6. Kantate des Weihnachtsoratoriums auf, wie das Pfarramt am Samstag in Leipzig mitteilte.

28.12.2013

Ein Jahr nach der Aufdeckung des Organspende-Skandals am Leipziger Uni-Klinikum (UKL) ist ein Ende der Untersuchungen nicht in Sicht. Aufgrund des Verfahrensumfanges sei derzeit nicht absehbar, wann und mit welchem Ergebnis die Ermittlungen abgeschlossen sein werden, sagte der Sprecher der Leipziger Staatsanwaltschaft, Ricardo Schulz, auf Anfrage.

27.12.2013

Am Silvesterabend wird die Polizei Straßenabschnitte in Leipzig-Connewitz und am Augustusplatz sperren. Dies teilte die Stadt am Freitag mit. Grund sind die in den Außenbereichen stattfindenden Feierlichkeiten zum Jahreswechsel.

27.12.2013
Anzeige